Posts mit dem Label Auszeichnungen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Auszeichnungen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 26. April 2017

Gesichtsreinigung bei sensibler Haut

Wenn ich nach einem anstrengenden Tag im Wiener Büro nach Hause komme, sehne ich mich als erstes nach 2 Dingen: raus aus der Business-Kleidung und runter mit Make-up, Staub, Fett und abgestorbenen Hautzellen von meinem Gesicht. Danach können ich und meine Haut wieder aufatmen.

reizarme Gesichtsreinigung

Morgens und vor allem abends hat sich unsere Gesichtshaut eine gründliche, aber schonende Reinigung redlich verdient; nur Wasser ist zwar erfrischend (bei empfindlicher Haut bitte nur lauwarmes Wasser verwenden), überschüssiger Talg, Russ und andere Umweltbelastungen werden aber nicht richtig entfernt. Damit die Poren das nachfolgende Pflegeprodukt optimal aufnehmen können, ist eine gründliche Reinigung wichtig.

Milde Produkte

Bei empfindlicher, allergiegefährdeter oder bereits geschädigter Haut sollten Sie unbedingt auf ein sehr mildes, reizarmes und ph-hautneutrales Reinigungsprodukt achten, um den natürlichen Säureschutzmantel der Haut zu schonen. Der pH-Wert gesunder Haut ist leicht sauer und liegt bei
ca. 5,5 (pH-hautneutral oder hautfreundlich) - in diesem Bereich sollte auch das Reinigungsprodukt liegen; Ein pH-Wert von 7 (pH-neutral) ist nicht ideal. Näheres zum Thema pH-Wert in unserem Blogbeitrag.

Achten Sie auf milde waschaktive Substanzen und vermeiden Sie Sulfate, Silikone, Mineralöle – sie trocknen die Haut aus. mysalifree BIO-Reinigungsmilch reinigt nicht nur sanft, sondern schützt und pflegt die Gesichtshaut durch wertvolle Bio-Inhaltsstoffe. Wir arbeiten mit dem mildesten aller Tenside, dem Kokosglukosid.
Bio-Reiskeimöl spendet reichlich Feuchtigkeit und wirkt hautberuhigend, rein pflanzliches Bio-Glyzerin wirkt hautglättend und hält die Feuchtigkeit, pflanzliche Milchsäure verfeinert das Erscheinungsbild trockener, schuppiger Haut.
Reinigungsmilch trägt nicht nur zum Schutz und zur Regeneration des natürlichen Säureschutzmantels der Haut bei, sondern verhindert auch ihr Austrocknen und bereitet sie für die nachfolgende Tages- oder Nachtcreme vor.

Anwendung

mysalifree Reinigungsmilch am besten mit einem Wattebausch auf das Gesicht auftragen, sanft einmassieren und mit lauwarmen Wasser abspülen.

mysalifree Healthcare BIO-Kosmetik

Die Bio-Pflegelinie für sensible und allergiegefährdete Haut

  1. wir sind biozertifiziert nach dem Österreichischen Lebensmittelbuch und damit höchstem Standard (das einzige Label in Europa auf einer gesetzlichen Basis) 
  2. im Unterschied zu vielen anderen Natur- und Bio-Kosmetika verzichten wir aus Verträglichkeitsgründen auf ätherische Öle
  3. wir arbeiten mit Bio-Getreide- und Bio-Kräuterölen und besonders schonenden Herstellungsmethoden
  4. wir vermeiden potentiell reizende INCI wie Salicylate, ätherische Öle, Duftstoffe, Farbstoffe, Propolis, Lanolin, Vaseline: bei allen 9 Produkten haben wir innerhalb der Probandengruppe 100% Verträglichkeit bestätigt durch Derma Consult Berlin
  5. wir vermeiden konsequent als gesundheitsgefährdend diskutierte Stoffe wie Parabene, Sulfate, Mineralöle, Silikone, PEG&PPG, Phthalate, DEA/TEA, Nanopartikel u.v.m.
  6. von Kosmetikanalyse - einer wissenschaftlichen, unabhängigen Plattform der Schweizer Stiftung zur Erhaltung der Hautgesundheit - werden wir sehr gut bewertet
  7. unsere Produkte sind homöopathiegeeignet, zum größten Teil vegan, glutenfrei und hallal
  8. wir produzieren in Österreich
  9. wir verzichten bewußt auf Umverpackung, die Produktverpackung ist vollständig recycelbar
  10. alle Inhaltsstoffe listen wir gut leserlich und zusätzlich in deutsch
  11. wir verwenden Airless-Dispenser: hygienisch, praktisch, ökonomisch
Autor
Ulrike Ischler

fotocredit
Foto oben: fotalia.com, Picture-Factory
Foto unten: Marc Ischler
zu unserer reizarmen Reinigungsmilch




Montag, 14. Dezember 2015

Unser persönlicher Jahresrückblick 2015

Neben der Eröffnung unseres Blogs gleich im Januar 2015 begann unser Jahr mit der Allergy & Free From Show in Berlin und der Vivaness in Nürnberg. Mit unseren Produkten waren wir das erste Mal auf einer Messe. Eine interessante Erfahrung für uns mit ebenso interessanten neuen Kontakten.

Aufregend war ein im Februar erschienener Artikel in der Kronenzeitung, der größten Boulevard-Tageszeitung Österreichs und ein Portrait in Dolomitenstadt, einem Magazin der Region Lienz.

Es folgte eine Nominierung im CSR-Jahrbuch 2015. Der Begriff CSR kürzt 'Corporate Social Responsibility' ab und steht für verantwortliches unternehmerisches Handeln. Wikipedia gibt dazu die Definition der Europäischen Kommission wieder: „Konzept, das den Unternehmen als Grundlage dient, auf freiwilliger Basis soziale Belange und Umweltbelange in ihre Unternehmenstätigkeit und in die Wechselbeziehungen mit den Stakeholdern zu integrieren.“

Im April erweiterten wir unsere Produktpalette und führten das mysalifree Augenbalsam ein. Natürlich wieder biozertifiziert nach den strengen Vorgaben des ÖLMB wie bei all unseren anderen Produkte auch.
Das Naturkosmetikcamp im Juni 2015 bereicherte uns nun schon zum zweiten Mal. Auch hier lernten wir viele nette und interessante Menschen aus dem Bereich Naturkosmetik kennen und bekamen gute, neue Denkanstösse.

Im Herbst erweiterten wir unsere Social Media-Reichweite. So sind wir mittlerweile nicht nur auf Google+ und Facebook zu finden, sondern auch auf Instagram und Pinterest, deren Seiten sich im Aufbau befinden.

Nochmals erschien im November ein kurzer Artikel in der Kronenzeitung. Aber auch andere interessante Veröffentlichungen zu mysalifree gab es während des gesamten Jahres. Ebenso wurden einige unserer Produkte von verschiedenen Beauty- und Naturkosmetikblogs vorgestellt. Nachzulesen sind die Pressebeiträge und Produktrezensionen auf unserer Blog - Presseseite und in diesem Blogbeitrag blog.mysalifree.com/2015/09/was-sagen-kunden-und-naturkosmetik.html

Zum Jahresende wurde Ulrike für ihren gesundheitspolitischen Beitrag vom Präsidenten des „Senat für Wirtschaft“, Dr. Erhard Busek, als neues Mitglied in den Senat berufen.

Wir blicken also auf ein sehr ereignisreiches, intensives und spannendes Jahr 2015 zurück.
Nach einer wohlverdienten Auszeit zum Jahreswechsel werden wir mit neuer Energie und Elan auf das kommende Jahr blicken und wünschen allen unseren Lesern und Kunden eine friedvolle, erholsame Weihnachtszeit sowie einen guten Rutsch in das Jahr 2016.

Bildquelle:  MK-Photo, fotalia.com

Dienstag, 1. Dezember 2015

Startup-Gründerin wird Teil eines exklusiven Mitgliederzirkels

Dr. Erhard Busek verleiht Senatorentitel an Ulrike Ischler


vlnr: Dieter Härthe, Mag. Ulrike Ischler und Dr. Erhard Busek
Salzburg/Eichgraben, 26. November
Im Rahmen der Jahresausklangs-Veranstaltung "EUROPA NEU GRÜNDEN?" im Crowne Plaza in Salzburg wurde am Freitag, 20. November, Mag. Ulrike Ischler, geschäftsführende Gesellschafterin der GreenSmile GmbH vom Präsidenten des "Senat der Wirtschaft", Dr. Erhard Busek, als neues Mitglied in den Senat berufen. Mit ihrem Vorzeige Startup "mysalifree - Bio-Pflege für sensible und allergiegefährdete Haut", leistet die Jungunternehmerin einen gesundheitspolitischen Beitrag. Die Nomination erfolgte zudem aufgrund der kompromisslosen Umsetzung bei der Bio-Zertifizierung nach dem österreichischen Lebensmittelbuch ÖLMB und den von Beginn an gelebten Nachhaltigkeitsgedanken.
Ulrike Ischler: "Der Erfolg von mysalifree zeigt sich jetzt schon anhand der hohen Akzeptanz und zahlreichen Rückmeldungen von Menschen mit sensibler und allergiegefährdeter Haut - weit über unsere Landesgrenzen hinaus. Was Information und Aufklärung rund um das Thema Hautgesundheit anbelangt sehen wir uns als Pioniere".

mysalifree - die Bio-Pflegelinie für sensible und allergiegefährdete Haut


Mag. Ulrike Ischler, Gründerin und Geschäftsführerin von mysalifree ist selbst betroffen, sie muss viele Inhaltsstoffe in Kosmetik meiden und war auf der Suche nach einer hochwertigen Bio-Pflege mit maximaler Verträglichkeit. Ulrike Ischler war viele Jahre in der Pharma-Industrie als Managerin tätig. Konfrontiert mit diversen Unverträglichkeiten und der Diagnose Fibromyalgie musste sie Mitte 2012 ihr Leben drastisch ändern. Trotz intensiver Recherche fand sie aber keine Pflegelinie, die ihren Notwendigkeiten entsprach - so entstand die Idee zur Entwicklung von mysalifree. Seit Mitte 2014 ist mysalifree auf dem Markt. Eine Pflegelinie ohne allergene Stoffe wie Salicylate (daher der Name), ohne ätherische Öle, ohne Duftstoffe, ohne Farbstoffe, ohne Gluten und ohne bedenkliche Inhaltsstoffe wie Parabene, Mineralöle, Silikone, Sulfate, ohne PEG und PPG etc.

Der Senat der Wirtschaft ist Teil eines Global Economic Networks, das sich für die Förderung des Wirtschaftsstandortes Österreich, der angrenzenden Nachbarländer und weltweit für eine ökologische soziale Marktwirtschaft einsetzt. Präsident des Senats der Wirtschaft in Österreich ist Dr. Erhard Busek (Vizekanzler a.D.), Präsident vom Senat der Wirtschaft Deutschland ist Professor Dr. Dr. Franz-Josef Radermacher (Mitglied im Club of Rome).

mysalifree Produkte werden im Land Salzburg hergestellt und zeichnen sich durch höchste Qualität aus. Die gesamte Produktpalette ist nach dem strengen Standard des österreichischen Lebensmittelbuchs ÖLMB biozertifiziert - danach müssen mind. 95% der landwirtschaftlichen Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau kommen. Für alle Produkte wurde durch Derma Consult höchste Verträglichkeit bestätigt und die Schweizer Stiftung zur Erhaltung der Hautgesundheit gibt beste Bewertungen (kosmetikanalyse.de)


Bildtext: Von links.: Dieter Härthe (Vorstand SENAT DER WIRTSCHAFT), Mag. Ulrike Ischler (GreenSmile GmbH/mysalifree) und Dr. Erhard Busek (Präsident SENAT DER WIRTSCHAFT).

Fotocredit: Franz Johann Morgenbesser/ honorarfrei

Freitag, 13. Februar 2015

CSR-Engagement ist keine Frage der Unternehmensgröße

mysalifree – die weltweit erste salicylatfreie biozertifizierte Pflegelinie für sensible und allergiegefährdete Haut – rangiert unter den Top 3 Innovationen im neu erschienenen österreichischen CSR-Jahrbuch 2015


Im Bild v.l.n.r. Staatssekretär Harald Mahrer, Ursula Simacek, Simacek Facility Management Group GmbH und Präsidentin von respACT, CSR-Jahrbuch Herausgeber Michael Fembek und Jörg Schaden, mysalifree/GreenSmile GmbH Geschäftsführer.

Fotocredit: medianet AG/APA-Fotoservice/Preiss
Wien/Eichgraben, 12. Februar 2015 – Im Beisein von Prominenz aus Wirtschaft und Politik, allen voran Bundesminister Andrä Rupprechter und Staatssekretär Harald Mahrer, wurde gestern abend das österreichische CSR-Jahrbuch (www.csr-guide.at) für unternehmerische Verantwortung 2015 im Lebensministerium präsentiert.

"Dass man bereits als Kleinunternehmen CSR-Engagement zeigen kann, beweist das Startup mysalifree. Eine hochverträgliche, hochwertige „free-from“-Kosmetikserie zu entwickeln, die zur Förderung der Hautgesundheit beiträgt und bestrebt ist, offen und ehrlich zu kommunizieren, hat unseren hochkarätig besetzten Expertenbeirat überzeugt. mysalifree wurde daher zu den 33 Best-Practice-Beispielen gereiht - beim Thema Innovation sogar unter den Top 3", so Michael Fembek, Herausgeber des CSR-Jahrbuches.

mysalifree-Gründerin Ulrike Ischler: “Ich möchte Bewusstsein schaffen zum Thema verträgliche Pflege und mit mysalifree einen Beitrag leisten zu einem gesundheitsbewussten Umgang mit Kosmetik. Die Nominierung als Best-Practice-Beispiel im CSR-Jahrbuch 2015 ist für uns als Startup – wir sind ja erst seit Mai 2014 am Markt - Ansporn und Bestätigung zugleich“.

CRS-Jahrbuch als möglicher Ansporn

Das CSR-Jahrbuch 2015 liefert einen mehrfachen Beitrag zur CSR-Entwicklung in Österreich: Es gibt einen systematischen Überblick über die CSR-Aktivitäten im Land, aufgelistet sowohl nach Unternehmen als auch nach CSR-relevanten Themen. Der umfassende Einblick in die CSR-Welt verstärkt den Wettbewerb im Umsetzen von innovativen und interessanten Ansätzen unter den Unternehmen.

Zudem fördert das CSR-Jahrbuch 2015 durch die Präsentation von 33 Best-Practice-Beispielen den Wissenstransfer der besten unternehmerischen Ansätze. Die qualitative und hochqualifizierte Auswahl dieser Case Studies erfolgte durch mehr als 40 unabhängige Experten.

mysalifree – die weltweit erste salicylatfreie biozertifizierte Pflegelinie für sensible und allergiegefährdete Haut

mysalifree, die weltweit erste salicylatfreie, zertifizierte Bio-Kosmetiklinie, richtet sich an die rasant wachsende Zahl von Menschen, die mit Allergien, Unverträglichkeiten, irritierter Haut und Chemikaliensensibilität zu kämpfen haben, aber auch an jene Zielgruppe, der (Haut-) Gesundheit ein Anliegen ist.
mysalifree Produkte sind gemäß Codex A8 des österreichischen Lebensmittelbuches (ÖLMB) auf höchstem Level biozertifiziert, die Verträglichkeit ist dermatologisch bestätigt, die Bewertung durch die Schweizer Stiftung zur Erhaltung der Hautgesundheit sehr gut. „Bio-Kosmetik hilft der Haut, sich wieder selbst zu versorgen – man „schmiert“ weniger anstatt immer mehr,“ so Ulrike Ischler.

Mag. Ulrike Ischler schließt mit „mysalifree“ – die weltweit erste salicylatfreie biozertifizierte Pflegelinie – eine Versorgungs-Lücke: „mysalifree richtet sich an die rasant wachsende Zahl von Menschen, die mit Allergien, Unverträglichkeiten, irritierter Haut und Chemikaliensensibilität zu kämpfen haben, aber auch an jene Zielgruppe, der (Haut-) Gesundheit ein Anliegen ist.“
Fotocredit: mysalifree/marc ischler / Abdruck honorarfrei

Was mysalifree einzigartig macht

Das Einzigartige an mysalifree ist: alle Produkte sind ohne Salicylate (Salze der Salicylsäure, besitzen allergenes Potential), ohne ätherische Öle, ohne Duft- und Farbstoffe, ohne Gluten und frei von diskutierten Inhaltsstoffen. mysalifree Produkte sind auch für empfindliche Kinderhaut und für Personen, die sich in homöopathischer Behandlung befinden bestens geeignet. Die kompakte Produkt-Palette besteht aktuell aus Tages- und Nachtcreme, Pflege-Öl, Körperlotion, Lippenbalsam, Reinigungsmilch, Shampoo und Duschgel. Neben dem besonders verträglichen BIO-Reiskeimöl, das in Japan seit vielen Jahrzehnten traditionell in der Schönheitspflege eingesetzt wird und in allen mysalifree-Produkten enthalten ist, werden natürliche Inhaltsstoffe wie wertvolle, aus Getreide gewonnene Öle, rein pflanzliches Glycerin, Sheabutter, Kakaobutter, Bienenwachs, Kaffee Arabicum, Vitamin E uvm. in mysalifree-Produkten verwendet.

Aus eigener Betroffenheit: Vom Life Science Manager zur Bio-Kosmetik

Ulrike Ischler war mehr als zwei Jahrzehnte in der Pharma-Branche und zuletzt als geschäftsführende Gesellschafterin im Bereich Life Science tätig. Aufgrund der Diagnose Fibromyalgie und diverser Unverträglichkeiten musste sie ihr Leben Mitte 2012 drastisch ändern. „Was ich trotz intensiver Recherche nirgends fand, war eine Pflegelinie, die meinen Notwendigkeiten und Vorstellungen entsprach. So entstand die Idee, meine beruflichen und persönlichen Erfahrungen zur Entwicklung der ganz speziellen Kosmetikserie „mysalifree“ zu nutzen: ich wollte eine Pflegelinie ohne Salicylate, maximal verträglich, hochwertig und ehrlich,“ erläutert die Betriebswirtin ihre Beweggründe zur Gründung der GreenSmile GmbH mit der Marke „mysalifree“.