Posts mit dem Label Öle werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Öle werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 30. Oktober 2017

Naturkosmetik-Bloggerinnen berichten

Heute: Rosa von "Puraliv" über die Produkte und die Inhaltsstoffe von mysalifree

 

höchste Qualität bei sensitiver Pflege

Volle Wirkstoffpower und doch reizfrei 

„Free from“, „reizfrei“, „sensitive Pflege“, die Bezeichnungen sind vielfältig, der Trend um so eindeutiger. Es handelt sich um Kosmetik ohne reizende Stoffe wie z.B. Duftstoffe und Alkohol. Die Auswahl dieser Pflege wird immer grösser, auch in der Naturkosmetik. Und wie bei allem gibt es auch hier enorme Qualitätsunterschiede. Eine Marke die sich qualitativ besonders positiv absetzt ist die junge aber nicht weniger erfolgreiche österreichische Marke Mysalifree. In no time hat sich Mysalifree zu einer meiner absoluten Lieblingsmarken entwickelt.

Einige von Euch kennen Mysalifree vielleicht schon von anderen Blogs. Und auch auf Puraliv habe ich schon von ihr berichtet und das ziemlich begeistert. Heute geht es weniger um die einzelnen Produkte der Marke, sondern um die Wirkstoffe die auch in einer reizfreien Kosmetik enthalten sind.


Mysalifree – free from in höchster Qualität

Die Ansprüche von Mysalifree sind besonders hoch! Hierdurch bereichert die Marke den Naturkosmetik Markt auf ganz besondere Weise. Es handelt sich eben nicht nur um zertifizierte Naturkosmetik und die übliche reizfreie Formulierung. Mysalifree bietet so viel mehr.


Biokosmetik

Das gesamte Mysalifree Sortiment ist mit einem Biolabel für Kosmetik zertifiziert. Dieses Label zertifiziert nach dem hohen Standard des österreichischen Lebensmittelbuches. Hier müssen mindestens 95% der landwirtschaftlichen Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau stammen – WOW!!!


Schonende Herstellung

Nicht nur die Auswahl der Öle und Rohstoffe macht die Produkte von Mysalifree so besonders, auch die Herstellung der Öle. Eine spezielle und sehr schonende Herstellungsmethode, die CO2 -Extraktion, ermöglicht den Einsatz von normalerweise salicylathaltigen Ölen und Extrakten wie z.B. Kaffee-Extrakt, Kokosöl oder Nachtkerzensamenöl in den Produkten. Diese Herstellung ist zwar technisch aufwendiger (und somit teurer), aber die Öle blieben möglichst originär mit allen guten Eigenschaften. Es gehen daher nicht nur weitaus weniger Wirkstoffe verloren als bei anderen Extraktionsverfahren, auch bleiben die Öle mikrobiell stabiler und es müssen somit weniger Konservierungsstoffe eingesetzt werden.

frei von Salicylaten

Frei von

Das selbstgewählte ‚Free from’-Label ist bei Mysalifree volles Programm. Die Produkte enthalten wirklich nichts was reizen könnte oder Allergien auslöst. So sind alle Produkte frei von ätherische Ölen, Duftstoffen, Farbstoffen aber auch frei von Wollwachs, Lanolin, Propolis, Gluten und Lactose. Selbstverständlich wird auch auf kritische synthetische Stoffe wie Parabene, Sulfate, Vaselline, Mineralöle, Mikroplastik aber auch auf synthetische Duft- und Konservierungsstoffe verzichtet. Auch ist die Marke fast ausschließlich vegan. Und noch etwas macht die Marke einzigartig. Alle Produkte sind frei von Salicylaten.


Was sind Salicylate?

Salicylate, das sind Derivate (Salze) der Salicylsäure. Im Körper werden diese Salicylate zu Salicylsäure umgewandelt. Auch kommt die Säure in vielen Pflanzen vor, z.B. in ätherischen Ölen oder pflanzlichen Extrakten und Ölen. Salicylsäure wehrt Krankheitserreger ab und wird daher in Kosmetik häufig zum Konservieren eingesetzt, aber auch als Wirkstoff gegen Hautunreinheiten oder in Form eines Esters als UV-Filter. Jedoch hat Salicylsäure nicht nur gute Eigenschaften. Sie kann auch reizend wirken und ist darum bei Kindern unter drei Jahren verboten. Kosmetik, geschweige denn Natur- und Biokosmetik ohne Salicylsäure gibt es jedoch kaum.


Bei so vielem ‚free from’ stelle ich mir jedoch die Frage, was diese Kosmetik noch an Pflegewirkung leisten kann. Da die Marke grade zwei neue Anti-Aging Pflegeprodukte lanciert hat, war es höchste Zeit, dieser Frage auf den Grund zu gehen.


Zum Originalbeitrag

fotocredit: Rosa Gärtner



Montag, 23. Oktober 2017

Naturkosmetik-Bloggerinnen berichten

Heute: Barbara von „http://www.beautygossip.at“ über das Shampoo, die Körperlotion und das Pflegeöl

mysalifree Pflegeprodukte


Ich freue mich, euch heute 3 wundervolle Produkte der Naturkosmetikmarke „mysalifree“ vorstellen zu dürfen. Ich bin froh, dass mir die Produkte zum Testen zugesendet wurden, denn meine Haut hat sich sehr darüber gefreut!

Da meine empfindliche Haut auf vieles mit Rötungen, Brennen und Jucken reagiert, habe ich mich sehr auf die Anfrage von Ulrike gefreut. Auch für Isabella gibt es ein Produkt zum Anwenden, nämlich das mysalifree Pflegeöl.

Das mysalifree Shampoo

mildes Shampoo für gereizte Kopfhaut

An das Shampoo musste ich mich etwas gewöhnen, weil es nicht so schäumt wie herkömmliche Marken. Aber das wusste ich vorher, da ich kein Naturkosmetik-Neuling bin und mir die INCIs angeschaut habe. Daran sieht man erst, wie viele Sulfate in den konventionellen Produkten enthalten sind!

Trotz der geringen Schaumwirkung reinigt das Shampoo sehr gut und liefert dem Haar viel Feuchtigkeit. Es sieht insgesamt glänzender und gesünder aus. Zuerst hatte ich die Befürchtung, dass die Haare schnell wieder nachfetten, aber das ist nicht passiert. Ein wunderbares Produkt!

Die mysalifree Körperlotion

Naturkosmetik Körperpflege

Am Körper habe ich generell sehr trockene Haut und brauche eine reichhaltige Pflege. Leider bin ich nicht immer so konsequent mit dem Eincremen. Gerade jetzt zur Herbst-/Winterzeit erinnert meine Haut mich ans Eincremen, denn ich muß mich oft kratzen.

Viele Cremes vertrage ich aufgrund der enthaltenen Parfumstoffe oder gar Silikone nicht gut, meine Haut reagiert mit Rötungen und Juckreiz. Mit der mysalifree Körperlotion ist das aber gar nicht der Fall, denn hier sind nur gute Inhaltsstoffe enthalten. Die Pflegewirkung ist spitze, die enthaltenen Öle machen die Haut unglaublich geschmeidig. Ich liebe diese Lotion, denn ich muss mich nicht mehr kratzen, kein Hautjucken mehr, es gibt ein sehr angenehmes Hautgefühl und die Haut ist wunderbar geschmeidig. Die Lotion ist nicht nur perfekt für die kalte Jahreszeit, sie ist außerdem sehr ergiebig. Ich werde sie mir nachkaufen.

Das mysalifree Pflegeöl

reizfreies Pflegeöl

Das Pflegeöl habe ich zwar selbst auch getestet damit ich berichten kann, größtenteils habe ich es aber für meine kleine Tochter Bella benutzt. Denn seit einiger Zeit hat sie wieder leichte Ekzeme und Rötungen. Gerade im Winter hat sie meist leichte Neurodermitis und mit den Strumpfhosen kommt dazu noch weniger Luft ran.

Seit 2-3 Wochen creme ich sie nun nach dem Baden mit dem Pflegeöl ein. Man braucht nur sehr wenig, das Öl ist wunderbar ergiebig. Es pflegt Bellas Haut wunderbar und die Rötungen gingen tatsächlich zurück, die Haut hat sich wieder erholt. Ich bin begeistert und werde das Pflegeöl wieder bestellen. Wir haben wirklich schon viel ausprobiert, doch mit diesem Öl erzielen wir endlich gute Ergebnisse.

Mysalifree ist eine wundervolle Kosmetikmarke mit hochwertigen Produkten, meine sensible Haut kann endlich wieder aufatmen! Ich kann diese Marke mit reinem und bestem Gewissen empfehlen.

Zum Originalbeitrag

fotocredit: Barbara Gullneritz


Mittwoch, 18. Oktober 2017

Naturkosmetik-Bloggerinnen berichten

Heute: Elisabeth von „elisabethgreen.com“ über die Gesichtscreme rich und das Anti-Aging Gesichtsöl

Bereits vor 2 Jahren lernte ich das kleine österreichische Unternehmen mysalifree kennen und habe seitdem viele ihrer Produkte getestet. Ich verwende sie immer wieder gerne, denn die Marke verzichtet nicht nur konsequent auf schädliche und umstrittene Inhaltsstoffe, sondern es handelt sich auch um äußerst hochwertige Naturkosmetik mit fast ausschließlich Bio-Rohstoffen. Besonders für die Gesichtspflege schätze ich die reizarme Formulierung dieser zertifizierten Biokosmetik. Das Unternehmen hat zwei Neuheiten veröffentlicht, die ich euch heute vorstellen möchte.

https://www.mysalifree.com/produkt/anti-aging-gesichtsoel-30ml/?utm_source=blog.mysalifree.com&utm_medium=social&utm_campaign=Naturkosmetik-Bloggerinnen%20berichten%20Elisabeth%20Green

Überraschung mit Kokos, Granatapfel und Sheabutter 

Getreu den Grundsätzen des Unternehmens enthalten auch die neuen Produkte weder ätherische Öle noch Duftstoffe. Die enthaltenen Duftnoten stammen bei dem neuen Anti-Aging Gesichtsöl und der Gesichtscreme rich vom zarten, exotischen Eigengeruch des Kokosöls.

Genau wie das bestehende Sortiment sind auch diese Produkte frei von
  • ätherischen Ölen
  • Duftstoffen
  • Farbstoffen
  • Salicylaten
  • Gluten
  • diskutierten Inhaltsstoffen

Anti-Aging Gesichtsöl

Als Basis des neuen Gesichtsöls dient Maiskeim- und Reiskeimöl. Granatapfelsamen- und Nachtkerzensamen-Extrakt, Kokosextrakt sowie Borretschsamenöl sorgen für die Anti-Aging-Wirkung insbesondere bei reifer und trockener Haut. Der dezente Duft aus dem Kokosextrakt ist sehr angenehm. Bei meiner Mischhaut reicht bereits ein Tropfen oder ich reichere meine Creme damit an. Dieses Öl habe ich etwas zweckentfremdet und es ebenfalls für schuppige Stellen am Körper und für meine Haarspitzen angewendet, was bestens funktioniert hat.

Gesichtscreme Rich

Die Creme ist dank Sheabutter sehr reichhaltig und pflegend, was insbesondere bei trockener, reifer und spröder Haut eine Wohltat sein dürfte. Besonders schätze ich die okklusiven Eigenschaften der Creme und nutze sie als Intensivpflege. Bei trockener Haut kann sie täglich angewandt werden. Auch hier sind Maiskeim- und Reiskeimöl Grundlage, die genau wie die anderen verwendeten Getreide- und Kräuteröle ebenfalls eine sehr gute Verträglichkeit aufweisen.

https://www.mysalifree.com/produkt/gesichtscreme-rich-30ml-2/

Mein Fazit

Nach wie vor bin ich ein großer Fan der mysalifree Produkte, Gesichtsöl und Tagespflege gehören zu meinen Favoriten. Auch beide Neuheiten kann ich uneingeschränkt empfehlen, vor allem wenn man seine trockene Haut auf natürliche Weise pflegen will oder auf der Suche nach einer okklusiven Creme und einem sehr hochwertigen, verträglichen Gesichtsöl ist.

zum Originalbeitrag 

fotocredit: Elisabeth Green 


Dienstag, 10. Oktober 2017

Naturkosmetik-Bloggerinnen berichten

Heute: Jenni von „prettygreenwoman“, Interview mit Ulrike Ischler


hochwertige Anti Aging-Pflege mit Kokos

Mitte September hatte die österreichische Marke „mysalifree“ ihren großen Launch Tag, habt ihr das schon mitbekommen? Es wurden nicht nur zwei neue Produkte eingeführt, sondern auch das Produktdesign und die Website wurden komplett überarbeitet. Dies habe ich zum Anlass genommen und mit Ulrike ein weiteres Interview geführt. Ich suche außerdem zwei, drei Leserinnnen, die mit mir zusammen die beiden neuen mysalifree-Produkte testen und hier auf meinem Blog von ihren Erfahrungen berichten. Lest unbedingt bis zum Schluss, wenn ihr daran interessiert seid!


Liebe Ulrike, herzlichen Glückwunsch zum großen Launch-Day mit neuer Website und zwei neuen Produkten! Kannst Du kurz erklären, um welche Produkte es sich handelt? 

 

Ulrike Ischler, mysalifree
Wir haben zwei Produkte mit Anti-Aging-Effekt auf den Markt gebracht. Neu im Sortiment sind das Anti Aging Gesichtsöl mit Kokos- und Granatapfelöl, das eine starke Anti-Aging-Komponente besitzt und die Gesichtscreme Rich mit Kokos, Sheabutter, Reiskeimöl und Maiskeimöl.

Das Anti Aging Gesichtsöl enthält nur Öle und Vitamin E, sonst keine anderen Zusatzstoffe. Wir haben, wie es für mysalifree typisch ist, Öle ausgewählt, die zum einen alle Bioqualität haben und zum anderen reizfrei bzw. reizarm, salicylatfrei und unbedenklich sind. Wie immer bei unseren Produkten kommen Reiskeimöl und Maiskeimöl zum Einsatz, denn diese Öle sind auch für Menschen mit sehr sensibler Haut extrem gut verträglich. Des weiteren das Kokosöl, ebenfalls reizfrei und mit einer Anti-Aging-Komponente. Granatapfelsamenöl kennt man ja bereits als Anti-Aging-Öl, Nachtkerzensamen- und Borretschsamenextrakt sind Öle, die beide sehr gut geeignet sind für gereizte oder irritierte Haut. Dann noch Sojaöl als Bestandteil des Tocopherols, also des Vitamin E. Bestandteil von diesen Ölen (z.B. Borretsch und Granatapfel) ist Rosmarinextrakt. Somit ist eine ganz kleine Menge Rosmarinöl enthalten. Wir müssten es eigentlich gar nicht aufführen, denn es sind nur 0,0005% enthalten. Mit dem Anti Aging Gesichtsöl bieten wir ein wirklich hochwertiges Premiumöl, das nicht nur vor freien Radikalen schützt, sondern auch die Hautalterung verlangsamt und den Zellaufbau fördert. Es mindert zugleich Fältchen und sorgt für Elastizität. Dieses Öl ist extrem ergiebig, man braucht wirklich nur wenige Tropfen.

Unser zweites neues Produkt ist die Gesichtscreme Rich, eine reichhaltige Gesichtscreme, die neben Mais- und Reiskeimöl ebenfalls Kokosöl enthält. Weiterer Bestandteil ist Sheabutter, denn sie ist extrem gut verträglich und sehr reichhaltig. Als Feuchthalter in gesunder Konzentration (bis maximal 8%) dient rein pflanzliches Glyzerin. Auch hier findet man das Vitamin E, das unter anderem den Zellaufbau fördert. Durch das Reiskeimöl und die Sheabutter haben alle mysalifree Produkte einen ganz leichten Sonnenschutz. Und wie ebenfalls bei allen Produkten ist auch diese Creme bio, reizarm, gut verträglich und salicylatfrei.

Wie bist Du auf die Idee für diese beiden Neuheiten gekommen?

 

Es war uns vor allem ein Anliegen, Anti-Aging-Produkte im Sortiment zu haben. Und dann haben wir ja bereits bei den ersten Produkten lange gesucht, bis wir welche hatten, die einen guten Eigengeruch haben, um auf Duftstoffe und ätherische Öle zu verzichten. So sind wir mit der Zeit auch auf Kokosöl aufmerksam geworden. Es gibt zur Zeit nur drei Öle, die wir mit unseren Voraussetzungen verwenden können. Es dürfen also keine ätherischen Öle sein, sie müssen Bio-Qualität haben, salicylatfrei und CO2-extrahiert sein. So kommen im Moment nur Kokos und Kaffee in Frage. Das Dritte verrate ich noch nicht, denn damit wollen wir nächstes Jahr entwickeln :-)

Vom Kokosöl heißt es ja, dass es komedogen wirkt. Warum ist es trotzdem Bestandteil eures Öls? Was macht es in Bezug auf die Anti-Aging-Pflege besonders? 

 

Kokosöl wird diesbezüglich diskutiert. In meiner Zeit als Pharma-Managerin habe ich mich mit dem Thema Akne sehr intensiv beschäftigt. Komedogenität wird ja z.B. an Tierversuchen nachgewiesen. Der Nachweis ist meiner Meinung nach zu hinterfragen, aber darauf möchte ich gar nicht so tief eingehen. Es gibt eine Gruppe sowie Studien die besagen, dass die für die Akne verantwortliche Bakterien durch Kokosöl reduziert werden und sich die Akne verbessert, denn Kokosöl wirkt auch adstringierend und antimikrobiell. Es gibt aber auch die andere Gruppe, die sagt, dass es die Akne verschlechtert. Das muss man meiner Meinung nach selbst ausprobieren und es kommt sicherlich auch sehr auf die Qualität und den Anteil des Kokosöls an. Reines Kokosöl würde ich z.B. nicht verwenden, wenn ich zu Hautunreinheiten neige. Aber in Kombination mit anderen Ölen und in gemäßigter Konzentration sehe ich da keine Probleme.
Wir haben keine speziellen Produkte gegen Akne oder Hautunreinheiten. Dagegen würde aber z.B. Salicylatsalbe helfen. Das ist aber etwas, was wir ganz bewusst vermeiden.

Das Besondere am Kokosöl in der Anti Aging-Pflege sind seine Vitamine, Antioxidantien und Mineralien. Außerdem spendet es viel Feuchtigkeit. Die enthaltene Laurinsäure hat einen echten Anti Aging-Effekt. Sie kann die Haut spannen, so dass Fältchen weniger sichtbar sind und spendet zugleich Feuchtigkeit. Es stimmt, Kokos ist noch nicht so bekannt, hat aber wirklich viele positive Eigenschaften.

Gibt es einen Unterschied zwischen dem Einsatz von Kokosöl oder, wie bei euch in der INCI Liste deklariert, Kokosextrakt? 

 

Da geht es im Wesentlichen um die Herstellungsart. Die CO2-Extraktion ist unübertroffen, denn die Öle werden nur bis ca. 30 Grad Celsius erwärmt. Kaltgepresste Öle sind zwar auch gut, man muss aber wissen, dass durch maschinelle Reibung Temperaturen bis zu 120 Grad entstehen können. Mit unserer Bio-Zertifizierung sind zudem auch einige Schritte nicht erlaubt, die andere Bio-Siegel gestatten wie z.B. das Desodorieren, also der Entzug von Geruch oder Farbe. Das ist bei uns verboten. Bei Ölen muss man wirklich unterscheiden zwischen hochwertigen, schonend hergestellten Bio-Ölen und raffiniertem Öl. Durch Raffination geht wirklich viel verloren. Das ist qualitativ nicht zu vergleichen, die liegt weit unter hochwertigen Bio-Ölen. Aus diesem Grund gibt es auch zertifizierte Naturkosmetik, die deutlich günstiger ist, denn raffinierte Öle sind deutlich günstiger als hochwertige. Des weiteren enthält ein Kokosöl normalerweise Salicylate, die mit der CO2-Extraktion jedoch herausgefiltert werden können.

Probiergröße Anti Aging-Pflege mit Kokos

Alle eure Produkte haben auch ein neues Design erhalten. Was waren die Gründe für die Neugestaltung? 

 

Dafür gibt es zwei Gründe. Zum einen wollten wir gern ein bisschen klarer werden. In unserem Bemühen, dem Verbraucher möglichst viele Informationen zu liefern, sind wir wohl etwas über das Ziel hinaus geschossen. Wir wollten die Produkte deshalb gern verständlicher gestalten und für den Konsumenten besser erfassbar machen. Der andere wichtige Grund war die Europäische Kosmetikverordnung bzw. deren sogenannte Claim-Verordnung. Die sagt aus, was auf dem Etikett stehen darf und was nicht-mit teils etwas widersprüchlichen Anordnungen. Man soll dem Konsumenten mit der Beschriftung zwar die Kaufentscheidung erleichtern, andererseits darf man aber nichts schreiben, was Mitbewerber schlechter stellt. Als Beispiel: „ohne Parabene“, „ohne Silikone“, „ ohne Sulfate“ darf man künftig nicht mehr auf das Etikett schreiben, weil dadurch Mitbewerber schlechter gestellt werden. Die Stoffe gelten zwar als bedenklich, sind aber lt. Kosmetikverordnung erlaubt. Solche Aussagen stoßen künftig gegen das Gesetz des unlauteren Wettbewerbs. Unsere Bio-Zertifizierung garantiert das zwar sowieso, aber man kann vom Konsumenten nicht erwarten, dass er weiß was die einzelnen Siegel erlauben und was nicht.


Die neuen Produkte heben sich farblich etwas von eurer bisherigen Palette ab. Können wir uns künftig über weitere neue Produkte und Produktfamilien freuen? 

 

Ja, wir wollen das bläuliche Design nutzen, um die neuen Produkte etwas von den anderen abzuheben. Dadurch sollen diese Produkte mit einem eigenen Geruch nach Kokos erkennbar sein. Im nächsten Jahr wollen wir noch weiter gehen mit einem Stoff, der einen sehr angenehmen Eigengeruch hat, wie ich vorhin schon angedeutet habe. An erster Stelle steht aber wieder der Test auf Verträglichkeit. Ja, wir wollen neue Produkte, aber bei uns wird es nie so sein wie bei großen Herstellern mit 5 oder 6 Neuheiten pro Jahr. Uns liegt eher daran, eine hochwertige Basispalette zu bieten.

Gesichtscreme rich und Anti Aging-Öl, mysalifree

Möchtest Du zum Abschluss noch etwas loswerden, was Dir auf der Seele brennt? 

 

Als kleines Unternehmen haben wir zwar schon viele Stammkunden und bekommen auch ein tolles Feedback, aber wir haben natürlich nicht solch ein riesiges Werbebudget wie andere große Marken im Kosmetikmarkt. Es ist für uns wirklich sehr wichtig, dass Kunden mitteilen, wie ihnen mysalifree gefällt. Für uns ist es wirklich eine große Unterstützung, wenn Kunden unsere Produkte auf der Homepage bewerten. Bei jedem Produkt im Shop gibt es die Möglichkeit, unsere Produkte zu bewerten. Konsumenten achten sehr auf Bewertungen und unsere sind garantiert echte Bewertungen von echten Kunden. Das muss oder sollte man uns einfach glauben. Wir freuen uns also über Bewertungen und auch über Unterstützung im Bereich Social Media durch Teilen, Liken, Klicken und Kommentieren. Das wäre fein!

Mehr über die Möglichkeit, Mittesterin zu werden im Originalbeitrag (Rückmeldung dafür bis zum 11.10.2017 direkt an Jenni) .


fotocredit: Jenni, https://prettygreenwoman.de 




Donnerstag, 28. September 2017

Naturkosmetik-Bloggerinnen berichten


Ulrike Ischler, mysalifree Biokosmetik

Heute: Erbse von „Blanc et Noir – Vegan Beauty Blog“ zum mysalifree Anti-Aging Gesichtsöl

Vor jemandem, der selbst in einer schwierigen Lebenssituation und Krankheit etwas Neues ins Leben ruft und aus der Not eine Tugend macht ziehe ich meinen Hut. So geschehen bei Ulrike Ischler, für die ich volle Bewunderung habe. Ulrike ist an Fibromyalgie erkrankt und muss durch die Guaifenesintherapie nach Dr. St. Amand auf Salicylate verzichten, die in den meisten Kosmetikprodukten enthalten sind.

Jeder, der auf Inhaltsstoffe achten muss (z.B. bei Allergien, Unverträglichkeiten oder veganer Lebensweise) kennt dieses Suchen nach der Nadel im Heuhaufen genau. Inhaltsstofflisten werden analysiert, es wird in Fachbüchern nachgeschlagen und am Ende muss man feststellen, dass in der ewig langen Inhaltsstoffliste doch etwas drin ist, was man nicht verträgt. Fehlende Transparenz und Green-Washing auf den Verpackungen erschweren das Ganze zusätzlich. Echte, reizfreie Bio-Naturkosmetik ohne allergene Inhaltsstoffe, die auch noch vegan und tierversuchsfrei sind, gibt es wirklich kaum.


So gründete Ulrike Ischler kurzerhand ihre eigene, reizfreie Bio-Naturkosmetikmarke „mysalifree“ und füllt diese riesige Lücke. Inzwischen bietet mysalifree elf unterschiedliche Produkte von Gesichtscremes über Körperöle bis Reinigungslotion und Shampoo. Fast alle sind vegan. Der mysalifree-Lippenbalsam enthält Bienenwachs und Shampoo sowie Duschgel enthalten Seidenproteine. Vegane Formulierungen für die drei Produkte befinden sich in der Entwicklung.

Gesichtscreme und Gesichtsöl mit Kokos


Seit September 2017 vergrößern zwei neue Produkte das Sortiment von mysalifree: die Gesichtscreme Rich mit Kokosöl und Sheabutter, auf die ich später noch genauer eingehe und das Anti-Aging Gesichtsöl, dem ich mich zuerst widmen möchte. Ich habe es seit einigen Wochen täglich verwendet und inzwischen fest in meine Pflegeroutine eingebaut. Ich möchte anhand des folgenden Beispiels erläutern, was die neuen Produkte von mysalifree so besonders macht. Das neue Anti-Aging Gesichtsöl geht dafür in den Vergleich mit einem frei erfundenen Gesichtsöl, dessen Inhaltsstoffe in der Art meist in konventionellen Produkten zu finden sind.

Vergleich mysalifree Gesichtsöl und LOLCosmetics Face Oil



Der Vergleich 

 

Anti-Aging Gesichtsöl
von mysalifree

  • ZEA MAYS OIL (Maiskeimöl)*
  • ORYZA SATIVA BRAN OIL (Reiskeimöl)*
  • COCOS NUCIFERA FRUIT EXTRACT (Kokos Extrakt)*
  • PUNICA GRANATUM SEED EXTRACT (Granatapfelsamen Extrakt)*
  • OENOTHERA BIENNIS SEED EXTRACT (Nachtkerzensamen Extrakt)*
  • BORAGO OFFICINALIS SEED OIL (Borretschsamenöl)*
  • TOCOPHEROL (pflanzliches Vitamin E)
  • GLYCINE SOJA OIL (Sojaöl)
  • ROSMARINUS OFFICINALIS LEAF EXTRACT (Rosmarin Extrakt)
hergestellt gemäß ÖLMB (österr. Lebensmittelbuch), Bio-Kosmetika
* aus kontrolliert biologischem Anbau

Global Anti-Wrinkle Laserboost Ultralift Supreme Face-Oil
von LOL Cosmetics

  • CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE
  • DICAPRYLYL CARBONATE
  • ZEA MAYS OIL
  • JOJOBA SEED OIL
  • PARAFFINUM LIQUIDUM
  • ORYZA SATIVA BRAN OIL
  • SNAIL SECRETION FILTRATE
  • CAPRYLOYL SALICYLIC ACID
  • PHENOXYETHANOL
  • PENTAERYTHRITYL TETRA-DI-T-BUTYL HYDROXYHYDROCINNAMATE
  • LINALOOL
  • GERANIOL
  • EUGENOL
  • COUMARIN
  • LIMONENE
  • BENZYL ALCOHOL
  • FRAGRANCE
Obwohl die Unterschiede nicht größer sein können, hat das fiktive Face-Oil von LOL Cosmetics sogar zwei Gemeinsamkeiten mit dem Anti-Aging Gesichtsöl von mysalifree.

Anti-Aging Gesichtsöl mit Kokos und Granatapfel


Gemeinsamkeiten und kleiner großer Unterschied

Die Gemeinsamkeiten liegen bei zweien seiner Inhaltsstoffe:

Das kaltgepresste Maiskeimöl (Zea Mays Oil) besitzt reizlindernde Eigenschaften und schützt die Haut vor Umwelteinflüssen. Das im Anti-Aging Öl von mysalifree eingesetzte Maiskeimöl besteht zu über 50% aus Linolsäure. Diese spendet reichlich Feuchtigkeit und sorgt dadurch für glatte, strahlende Haut.

Der zweite Inhaltsstoff ist das Reiskeimöl (oryza Sativa Bran Oil). Ich bin große Anhängerin von Reiskeimöl und finde es toll, dass es Grundlage des Anti-Aging Gesichtsöls ist. In der japanischen Hautpflege hat es eine äußerst lange Tradition und sorgt für glatte, geschmeidige Haut, ohne einen Fettfilm zu hinterlassen.

Es zeigt sich hier aber noch ein weiterer Unterschied zwischen den beiden Gesichtsölen, denn meist werden die Öle der konventionellen Produkte nicht so schonend hergestellt wie das von mysalifree. Das Reiskeimöl von mysalifree stammt z.B. aus kontrolliert biologischem Anbau in Italien, die schonende CO2-Extraktion wird im Allgäu vorgenommen. Das CO2-Verfahren ist teuer, aber es lohnt sich denn mit diesem Extraktionsvorgang gibt es weniger Verlust der Wirkstoffe. Da die Öle mikrobiell stabiler sind, brauchen die Produkte nicht so viele Konservierungsstoffe. Des weiteren bietet das CO2-Verfahren die Möglichkeit, Salicylate zu filtern. So können auch Stoffe verwendet werden, die eigentlich von Natur aus große Mengen an Salicylaten enthalten.

mysalifree Anti-Aging Gesichtsöl biozertifiziert



Hautpflegende Komponenten

Schaut man sich die hautpflegenden Komponenten des fiktiven Face-Oils an, sind diese teils synthetischen Ursprungs. Capryloyl Salicylic Acid pflegt die Haut zwar, enthält aber Salicylate und allergenes Potential. Dagegen bietet das Anti-Aging Gesichtsöl von mysalifree bis zum Rand voll wertvolle Wirkstoffe für unsere Haut. Reiskeimöl und Maiskeimöl sind ja bereits genannt. Außerdem enthält es noch kühlendes, hautglättendes Kokos-Extrakt, das auch im CO2-Verfahren extrahiert wurde. Der Granatapfelsamen-Extrakt mindert Fältchen, wirkt regenerierend und ist reich an Antioxidantien. Auch Nachtkerzensamen-Extrakt ist sehr reichhaltig und wird genauso durch CO2-Extraktion gewonnen. Es hat eine stärkende Wirkung auf die Hautbarriere und schützt dadurch vor Feuchtigkeitsverlust. Es hat die Eigenschaft, Schuppen und Juckreiz zu lindern und kann hautberuhigend wirken, wodurch es sich gut zur Verwendung bei Neurodermitis eignet.

Borretschsamenöl glättet die Haut, gibt Spannkraft und Elastizität und ist wie die anderen Öle auch CO2-extrahiert.Sojaöl hält die Haut durch ihren hohen Anteil an Lecithin feucht. Zu guter Letzt noch das Rosmarin-Extrakt, das nicht nur die Haut pflegt, sondern auch antimikrobiell wirkt. Als Bestandteil von Ölen wie z.B. Nachtkerzensamen- oder Borretschsamenöl ist es in so geringer Konzentration vorhanden (0,0005% bis 0,001%), dass es eigentlich nicht in der INCI-Liste geführt werden müsste. Um aber transparent für Menschen zu sein, die eventuell auf das Rosmarin-Extrakt reagieren könnten, hat mysalifree sich dennoch für eine Auflistung entschieden (obwohl die enthaltene Menge äußerst gering ist).

Konservierung

Wenn ein Öl wie das Anti-Aging Öl von mysalifree fast nur aus hochwertigen Ölen besteht, braucht es keine starke Konservierung. So kommt lediglich das Tocopherol (pflanzliches Vitamin E) zum Einsatz, welches das Feuchtigkeitsbindevermögen der Haut und die Oberflächenstruktur verbessert sowie hautpflegend wirkt. Das fiktive Face-Oil beinhaltet gleich drei Konservierungsstoffe, die allesamt Allergiepotential haben und reizend sein können. Zudem hat Benzyl Alcohol parfümierende Eigenschaften.

Airless-Dispenser Gesichtsöl



Duftstoffe

Das Global Anti-Wrinkle Laserboost Ultralift Supreme Face-Oil führt eine Reihe von Duftstoffen, die bei sensibler oder allergischer Haut Probleme bereiten können. Linalool, Geraniol, Eugenol, Coumarin und Limonene gehören zu den insgesamt 26 deklarationspflichtigen Duftstoffen. Weitere Duftstoffe sind unter dem Begriff „Fragance“ zusammengefasst, die zwar nicht einzeln aufgeführt werden müssen, für Allergiker aber bedenklich sein können.


Umweltbedenklich

Das Mineralöl Paraffinum Liquidum im Face-Oil von LOL Cosmetics wird entweder synthetisch oder aus Erdöl hergestellt. Es ist biologisch nur schwer abbaubar, ist umweltbelastend und verunreinigt unsere Meere. Alle Öle im Anti-Aging Öl von mysalifree sind unbedenklich für die Umwelt und voller wertvoller Wirkstoffe.


Nicht vegan

Während mysalifree hier völlig auf tierische Stoffe verzichtet, zeigt das fiktive Öl einen Schneckenschleim (Snail Secretion Filtrat), der natürlich nicht vegan ist. Er wird besonders gern in Anti-Aging-Produkten eingesetzt, ist aber insgesamt eher ein seltener Vertreter dieses Trends, der erst vor wenigen Jahren nach Deutschland übergeschwappt ist.

Anti-Aging Gesichtsöl vegan

Anti-Aging Gesichtsöl mit Borretschsamenöl

Zertifizierung und Verpackung

Das fiktive Öl bietet keine echten Zertifizierungen oder geprüften Siegel. Auf der Vorderseite wird allerdings der Begriff „natürlich“ verwendet und der Name des Produkts, Global Anti-Wrinkle Laserboost Ultralift Supreme Face-Oil, klingt natürlich erst mal vielversprechend. All das und das grüne Design suggerieren, dass es sich um ein gesundes, reines, umweltschonendes und allgemein unbedenkliches Öl handelt. Wir wissen aber jetzt, dass dies nicht stimmt. Leider sind Begriffe wie „natürliche“ oder auch „vegan“ gesetzlich nicht geschützt, der Hersteller kann sie nach freiem Ermessen auf die Produkte drucken.

Mysalifree ist hier transparent und füllt eine Lücke. Die Marke spricht besonders Allergiker und umweltbewusste Naturkosmetikanwender an, die mit einem schnellen Blick sofort sehen möchten, was sie erwarten können. So finden sich auf dem Anti-Aging Gesichtsöl Begriffe wie Bio, Vegan, Free From und Salicylatfrei. Auf der Rückseite findet sich das Biosiegel des Österreichischen Lebensmittelbuchs (ÖLMB), daneben ein „sehr gut“ von der Kosmetikanalyse sowie das Siegel eines unabhängigen dermatologischen Tests.

Mysalifree verwendet sogenannte Airless-Dispenser, die verhindern, dass Luft und damit Verunreinigungen in das Produkt kommen. Dies erzielt eine längere Haltbarkeit und macht es möglich, die Konservierungsstoffe zu reduzieren. Ein weiterer Vorteil der Airless-Dispenser ist, dass sie sich vollständig entleeren lassen. Diese Produktverpackung besteht aus einem recyclingfähigen Plastik. Auf Umverpackungen wird bei mysalifree ganz bewusst verzichtet.

Gesichtscreme Rich mit Kokosöl und Sheabutter

Gesichtscreme Rich mit Kokosöl und Sheabutter

Gesichtscreme mit Reiskeimöl

Diese Gesichtscreme ist das zweite neue Produkt von mysalifree. Die für mysalifree typischen Öle Maiskeimöl und Reiskeimöl sind auch in diesem Produkt enthalten. Die sensible Gesichtshaut wird beruhigt und geschützt und mit genügend Feuchtigkeit versorgt. Die Creme ist insgesamt sehr reichhaltig und damit perfekt für die reife Haut und für die kalte Jahreszeit geeignet. Der nächste Winter kommt :-)

Fotocredit: Mandy „Erbse“ Huth

Hier geht's zum Originalbeitrag.




Mittwoch, 30. August 2017

Schonende Rohstoff-Gewinnung durch CO2 Extraktion

Seit Jahrtausenden finden Samen, Saaten, Kerne und Früchte von Pflanzen Verwendung in der Ernährung und Körperpflege. In der Kosmetik sind Ölfrüchte wichtiger Bestandteil: sie schützen die Haut vor Austrocknung und unterstützen die Hautbarriere.
In der Gewinnung von Ölen, Extrakten und Buttern gibt es große Qualitätsunterschiede – man sollte (wie bei Nahrungsmitteln) auf die Prädikate „BIO“, „Kaltgepresst“ oder noch besser auf „CO2-extrahiert“ achten!

CO2 Extraktion

Kaltpressung

Samen, Kerne oder Früchte, die ohne Wärmezufuhr ausgepresst werden bezeichnet man als „kaltgepresst“. Jedoch: beim Pressvorgang entsteht automatisch Reibungswärme. Je nach Saatgut und Druck können dadurch deutlich über 100 Grad erreicht werden. Das Problem: Die Bezeichnung „kaltgepresst“ ist nicht geschützt. So weiß man nicht, ob die sogenannten kaltgepressten Öle im Anschluss an die Pressung z.B. auch noch raffiniert wurden.

Raffination

Viele Öle werden im Anschluss an die Pressung raffiniert, um unerwünschte Begleitstoffe, Farb-, Geruchs- und Trübstoffe zu entfernen. Ein raffiniertes Öl ist zwar haltbarer, geruchs- und geschmacksneutral, jedoch gehen durch den Vorgang der Raffination viele wertvolle Inhaltsstoffe wie z.B. Vitamine und Fettsäuren verloren.

CO2-Extraktion

Statt mit chemischen Lösungsmitteln werden im modernen CO2-Verfahren die Rohstoffe in physikalischen Extraktionsprozessen umweltfreundlich extrahiert. Dazu wird Kohlendioxyd zu Hilfe genommen: unter hohem Druck löst CO2 unerwünschte Substanzen heraus und gibt die so gewonnenen Öle bei ablassendem Druck wieder frei. Natürliche Inhaltsstoffe bleiben dadurch erhalten. Die Temperaturen bei diesem besonders sauberen, sanften und umweltschonenden Verfahren liegen in der Regel unter 40 Grad. Dieses Vorgehen ist zwar teuer und aufwändig, das Ergebnis aber sind sehr reine Öle und Extrakte, die der ursprünglichen Pflanze sehr nahe kommen.

Mehr zu CO2-Extraktion

Unsere Wirkstoffe sind CO2-extrahiert – das garantiert auch die uns sehr wichtige Salicylatfreiheit! Zudem stammen alle unsere CO₂ extrahierten Inhaltsstoffe natürlich aus kontrolliert biologischem Anbau.

Alles zu unseren Inhaltsstoffen kannst du auf unserer Homepage nachlesen.

CO2 Extraktion
zu unserem Shop




Mittwoch, 2. August 2017

reichhaltige Pflege mit Bio-Mangokernöl

BIO-MANGIFERA INDICA SEED OIL, vegan

Die Fruchtkerne des Mangobaums liefern das fette Mangokernöl: Der tropische Mangobaum stammt ursprünglich aus Indien und ist dort seit vielen tausend Jahren heimisch. Heutige Hauptanbaugebiete dieses bis zu 15 Meter wachsenden Baumes sind Pakistan, Thailand, Brasilien und die Philippinen.

Gewinnung

Die Herstellung von Mangokernöl (oder Mangobutter) ist sehr aufwändig. Dabei werden die äußerst harten Fruchtkerne zunächst gesiebt und aufgebrochen. Anschließend sorgen Walzen für das weitere Zerkleinern der Kerne. Um den Feuchtigkeitsgehalt zu verringern, werden die zerkleinerten Kerne erhitzt. In unserem Fall wird dann durch Extraktion das kostbare Öl aus den öligen Kleinstücken gewonnen.

Eigenschaften

Mangokernöl hat einen Fettsäureanteil von ca. 39-40%, der sich hauptsächlich aus Ölsäure und Stearinsäure zusammensetzt. Weitere enthaltene Fettsäuren sind Linolsäure, Palmitinsäure und Arachinsäure. Durch ihre Fettsäuren-Zusammensetzung wirkt das Öl rückfettend und feuchtigkeitsspendend für die Haut. Es macht die Haut herrlich weich, die Regeneration und Elastizität der Haut wird gefördert.

Verwendung

Durch ihre glättende und beruhigende Eigenschaft ist das Mangokernöl ein hervorragendes Fett für die Kosmetik. Es pflegt die Haut reichhaltig, ist reizfrei und damit für jeden Hauttyp geeignet. Das Öl findet Verwendung in Emulsionen, Lippenstiften, pflegenden Cremes und Körperlotionen. Es unterstützt die Haut bei der Regeneration und Heilung kleiner Wunden.

Unsere Mangokernöl kommt aus kontrolliert biologischem Anbau. Wir verwenden es unter anderem in unserem Augenbalsam.

zu unserem Shop




Quellenangabe:
https://de.wikipedia.org/wiki/Mangokern%C3%B6l

Donnerstag, 27. Juli 2017

Premium Lippenpflege mit mysalifree BIO-Lippenbalsam

Die ungeschützte, zarte Lippenhaut ist Sonne, Wind und Wetter besonders stark ausgesetzt. Damit deine empfindlichen Lippen zart und geschmeidig bleiben, brauchen sie pflegende Unterstützung – am besten natürlich mit biologischen, hochwertigen Wirkstoffen.

Unser mysalifree BIO-Lippenbalsam bietet den Lippen leichten natürlichen Sonnenschutz, schützt vor Austrocknung, sorgt für ausreichend Feuchtigkeit und verwöhnt mit hochwertigen Getreideölen, reinen Fetten und Wachsen in bester Bio-Qualität. Bio & Free From, Hallal, Salicylatfrei, Glutenfrei.

Lippenpflege

DIE INHALTSSTOFFE: 

 

BIO-ZEA MAYS OIL (Maiskeimöl)*

Maiskeimöl besitzt neben einem hohen Gehalt an essentiellen Fettsäuren, Mineralstoffen und Vitaminen einen besonders hohen Anteil an Vitamin E (Tocopherol). Es stärkt die natürliche Hautbarriere und zieht schnell ein.

BIO-CERA ALBA (Bienenwachs)*

Bienenwachs hat einen relativ hohen Schmelzpunkt, es verleiht unserem Lippenbalsam eine gute Festigkeit und Stabilität. Bienenwachs ist hervorragend zur Pflege trockener und rissiger Haut geeignet. Schon beim Auftragen spürst du den feinen Film, der die Haut geschmeidig macht und verwöhnt.

BIO-THEOBROMA CACAO SEED BUTTER (Kakaobutter)*

Durch Extraktion der Kakaobohnen entsteht Kakaobutter, die eine eher harte und spröde Konsistenz aufweist. Bei Körpertemperatur jedoch schmilzt reine Kakaobutter und zieht gut in die Haut ein. Sie ist ein sehr hautfreundlicher Konsistenzgeber und beruhigt gereizte und spröde Haut. Kakaobutter liefert ein geschmeidiges, samtig-weiches Hautgefühl.

BIO-ORYZA SATIVA BRAN OIL (Reiskeimöl)*

Reiskeimöl enthält viele wertvolle ungesättigte Fettsäuren sowie Vitamin E. Es dient als großartiger Feuchtigkeitsspender, zieht schnell in die Haut ein, beruhigt und macht sie geschmeidig und glatt.
Reiskeimöl ist prädestiniert für sensible, trockene, gereizte Haut und besitzt einen leichten natürlichen Sonnenschutzfaktor.

TOCOPHEROL (Vitamin E)

Tocopherol hat viele positive Eigenschaften: es hat eine zellerneuernde und entzündungshemmende Wirkung und fördert die Wundheilung. Es glättet die Haut und besitzt einen leichten natürlichen Sonnenschutzfaktor.

GLYCINE SOJA OIL (Sojabohnenöl)

Sojabohnenöl besitzt einen hohen Anteil an essentiellen Fettsäuren und ist reich an Lecitin und Vitamin E. Es glättet die Haut und macht sie geschmeidig.

* aus kontrolliert biologischem Anbau

Stiftung Warentest hat wieder Lippenpflegestifte unter die Lupe genommen und warnt: in jedem zweiten Stift wurden kritische Substanzen nachgewiesen, die sich im Körper anreichern und in Verdacht stehen, Krebs auszulösen. Als Alternative verweist Stiftung Warentest auf Naturkosmetik-Produkte.

Alle mysalifree BIO-Produkte sind frei von Inhaltsstoffen, die in Diskussion stehen. Zusätzlich verzichten wir aufgrund ihres Allergiepotenzials auf Stoffe wie ätherische Öle (enthalten Salicylate), auf Duftstoffe, Farbstoffe, auf Propolis (Bienenharz), Vaseline, Lanolin (Wollwachs)...

Was unsere Kunden und Naturkosmetik-Bloggerinnen vom mysalifree Lippenbalsam halten kannst du auf unserer Produktseite und in unserer Serie „Naturkosmetik-Bloggerinnen berichten“ nachlesen.


zum Bio-Lippenbalsam in unserem Shop


Donnerstag, 13. Juli 2017

After-Sun-Pflege für das Gesicht

after sun gesicht
Gesichtshaut ist wesentlich dünner und auch empfindlicher als die übrige Haut. Sie ist nicht durch Kleidung geschützt und so den äußeren Reizen wie Sonne, Kälte, Trockenheit und Schmutz viel stärker ausgesetzt als der restliche Teil des Körpers.

Nach dem Sonnenbaden ist es gerade im Gesicht besonders wichtig, die Haut mit allen wichtigen Nährstoffen zu versorgen und damit vor Austrocknung zu schützen.

Nach dem Sonnenbaden ist es gerade im Gesicht besonders wichtig, die Haut mit allen wichtigen Nährstoffen zu versorgen und damit vor Austrocknung zu schützen.

Bei empfindlicher und sensibler Haut ist es oft schwierig, Produkte mit verträglichen Inhaltsstoffen zu finden. Hier bietet das mysalifree BIO-Pflegeöl Abhilfe: es ist besonders geeignet für Menschen mit sensibler, schon irritierter und allergischer Haut (Neurodermitis, Schuppenflechte, etc.), denn es kommt völlig ohne Konservierungsstoffe aus! Wie alle Produkte von mysalifree ist auch das BIO-Pflegeöl frei von reizenden und allergenen Inhaltsstoffen wie ätherischen Ölen, Duftstoffen, Farbstoffen, Propolis, Vaseline, Lanolin, Salicylaten und allem, was als gesundheitsschädlich diskutiert wird.

Natürlich versorgt das BIO-Öl mit seinem hohen Anteil an essentiellen Fettsäuren auch gesunde Haut, schützt vorm Austrocknen nach dem Sonnenbad und sorgt für spürbare Hautglättung und Faltenreduktion. Es zieht gut ein und hinterlässt ein samtiges Gefühl auf der Haut – lies gerne, was unsere Kunden dazu sagen.

mysalifree BIO-Pflegeöl verwöhnt deine Haut nach der Sonne mit besten Zutaten:
  • BIO-Maiskeimöl*(vegan) zieht schnell ein, hat einen hohen Vitamin E-Gehalt und stärkt die Hautbarriere.
  • BIO-Reiskeimöl* (vegan) ist reich an ungesättigter Öl-, Linol-, Palmitinsäure. Diese Fettsäuren sind wichtiger Bestandteil der Hautbarriere, beschleunigen die Regeneration der Haut und erhöhen die Hautfeuchte.
  • Tocopherol (Vitamin E, vegan) ist ein sehr gut verträglicher Feuchtigkeitsbinder und hat eine zellerneuernde sowie entzündungshemmende Wirkung.
  • Sojabohnenöl* (vegan) liefert reichlich Lecithin und Vitamin E und macht die Haut geschmeidig und glättet sie.
*kbA: aus kontrolliert biologischen Anbau

Das mysalifree BIO-Pflegeöl versorgt die Haut nach dem Sonnenbaden mit allem, was sie braucht. Der praktische Airless-Dispenser schützt vor Bakterien & Co. und leert die Packung zu 100%.
mysalifree Pflegeöl ist Bio, Vegan, Hypoallergen, PH-hautneutral und Glutenfrei.
Die Verträglichkeit ist dermatologisch bestätigt, Kosmetikanalyse bewertet mit „sehr gut“.

zu unserem Shop



fotocredit: fotalia.com, drubig-photo

Freitag, 21. April 2017

Naturkosmetik-Bloggerinnen berichten

Heute: Ann-Kathrin von "Einfach grünlich" über die mysalifree Cremes und das Pflegeöl

Auf die Produkte von mysalifree wurde ich aufmerksam, weil ich Zöliakie habe und weil sie für allergiegefährdete und empfindliche Haut geeignet sind. Den Verzicht auf glutenhaltige Inhaltsstoffe finde ich interessant. Neben Parabenen und Paraffinen wird also auch auf Gluten verzichtet, ebenso auf Salicylate, Duftstoffe, Farbstoffe, ätherische Öle, Propolis und Wollwachs.



Tages- und Nachtcreme liefern ausreichend Feuchtigkeit, verteilen sich wunderbar und liefern ein richtig angenehmes Hautgefühl. Im Gegensatz zu anderen Pflegeprodukten habe ich mit dieser reizarmen Pflege kein Spannungsgefühl, keine zusätzlichen Pickelchen und keine öligen Stellen. Das spricht auf jeden Fall für die Cremes von mysalifree.

Sozusagen minimalistisch würde ich die Inhaltsstoffe des Pflegeöls bezeichnen. Den beiden Ölen aus Mais- und Reiskeimen wurden nur noch Vitamin E (Tocopherol) beigefügt - das Sojabohnenöl ist minimaler Bestandteil des Tocopherol. Ich verwende das Öl sehr gern nach dem Duschen und als zusätzliche Pflege für meine trockenen Hautbereiche. An meinen Ellenbogen hat das große Wirkung gezeigt.

Die beiden Cremes und das Pflegeöl haben eine tolle Ergiebigkeit und einen ganz leichten, natürlichen Duft. Man braucht nicht viel davon, um die Haut ausreichend damit zu pflegen.

Hier geht's zum Originalbeitrag  
 
zu unserem Shop


Donnerstag, 6. April 2017

Naturkosmetik-Bloggerinnen berichten

Heute: Annika von "Annikas Testhöhle" über die mysalifree Nachtcreme und das Pflegeöl

Durch meine juckende Haut war ich auf der Suche nach allergikerfreundlicher Hautpflege und bin auf die österreichische Marke mysalifree gestossen.

Die Inhaberin der Marke, Ulrike Ischler, entschloss sich zur Gründung einer eigenen Pflegelinie, da sie nichts fand, was ihren Ansprüchen und Notwendigkeiten mit diversen Unverträglichkeiten und der Diagnose Fibromyalgie entsprach.


Mysalifree bietet hochwertige Bio-Pflege für allergiegefährdete und sensible Haut. Grundlage aller Produkte ist verträgliches Bio-Reiskeimöl. Die mysalifree-Produkte sind frei von Salicylaten, ätherischen Ölen, Duftstoffen, Farbstoffen, Wollwachs, Propolis, Vaseline, Gluten, Parabene, Paraffin, Silikon, Sulfate, PEG & PPG uvm. Außerdem ist die Pflegelinie nach dem Österreichischen Lebensmittelbuch biozertifiziert - das ÖLMB bietet höchsten gesetzlich festgelegten Standard in Europa. Weitere Infos zur Zertifizierung gibt es auf der Website von mysalifree, auf der man außerdem eine große Fülle an Informationen zu Naturkosmetik und den damit verbundenen Themen findet.

Neben dem Bio-Reiskeimöl enthält die reizarme Pflege weitere hochwertige Inhaltsstoffe wie Getreideöle (aus Reis, Hirse oder Mais), Nachtkerzenöl, Granatapfelöl, Mangobutter, Borretschöl, Sheabutter, Kakaobutter, Bienenwachs und weiterem. All das natürlich aus kbA (kontrolliert biologischem Anbau). Ich habe das Pflegeöl und die Nachtcreme getestet.

Für den Test nahm ich mir 8 Wochen Zeit, da die Umstellung auf Naturkosmetik einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Da herkömmliche Kosmetik die Hautprobleme meist nur verdeckt, kann es bei der Umstellung am Anfang nämlich zu einer Verschlechterung des Hautbildes kommen. Eigentlich ist das logisch, denn der ganze Dreck muss ja erst mal raus, bevor die Haut regeneriert und gepflegt werden kann. Meine Begeisterung stieg von Tag zu Tag.

Nicht nur bei den Inhaltsstoffen legt mysalifree Wert auf die Umwelt, sondern auch bei der Verpackung. Diese ist komplett recyclebar und kommt ohne unnötige Umverpackung aus. Richtig super ist der hygienische und sparsame Airless-Spender, der wirklich restlos leert und somit nichts in der Tube lässt.

Perfekt für die kalte Jahreszeit ist die besonders reichhaltige Nachtcreme. Sie ist für sehr trockene Haut geeignet. Im Winter spannt, juckt und schuppt meine Haut, da sie die Heizungsluft einfach nicht verträgt. Das ist vorbei, seitdem ich abends immer einige Tupfer der mysalifree Nachtcreme in meinem Gesicht verteile. Mein Hautbild sieht insgesamt auch gleichmäßiger und fitter aus. Im Sommer wird mir die Nachtcreme dann aber wohl doch zu reichhaltig werden.

Der Duft des Reiskeimöls ist nicht mein Traumduft. Mit dem Geruch habe ich allerdings häufiger Probleme bei Naturkosmetik. Aber gerade das (der Verzicht auf allergieauslösende Duftstoffe) ist ja das Gute!

Innerhalb weniger Tage hat sich das Bio-Pflegeöl von mysalifree zum heiligen Gral entwickelt. Meine trockene, juckende Haut gehört endgültig der Vergangenheit an, egal ob am Körper oder im Gesicht.Ich trage es direkt nach dem Duschen oder auch nach der Gesichtsreinigung auf die noch feuchte Haut auf. Dadurch reichen bereits wenige Tropfen. Meine Beine jucken nach nun mittlerweile 2 Monaten überhaupt nicht mehr und auch meine Gesichtshaut deutet weniger. Von dem Pflegeöl bin ich wirklich begeistert und lege es jedem ans Herz.

Bei mysalifree bedanke ich mich für die fürsorgliche und liebevolle Kooperation und empfehle sehr die Website des Unternehmens.

Hier geht's zum Originalbeitrag von Annika.

zu unserem Shop



fotocredit: Annika Treusch, http://annikastesthoehle.blogspot.de

Mittwoch, 29. März 2017

BIO-Maiskeimöl – Geheimtipp für glatte Haut

Immer mehr Menschen leiden an sensibler, irritierter Haut und Kontaktallergien – Mediziner vermuten, dass vor allem Duftstoffe und aggressive Inhaltsstoffe in Kosmetikprodukten die Ursache sind.

Das Besondere an mysalifree Healthcare BIO-Kosmetik: wir vermeiden allergene, reizende und bedenkliche Inhaltsstoffe. Wir verwenden BIO-Getreideöle, BIO-Kräuteröle, reine BIO-Fette und BIO-Wachse für schöne und gesunde Haut.

Hochwertiges Bio-Maiskeimöl (INCI: ZEA MAYS OIL, CORN OIL) setzen wir in einigen unserer Produkte ein. Maiskeimöl ist ein leichtes Öl mit hohem Linolsäuregehalt[1], es ist reich an natürlichem Vitamin E[2] und Phytosterolen[3].

Maiskeimöl
Schon in der Antike wusste man um die heilende Wirkung des Öls bei trockener, rissiger Haut, bei Ekzemen. Pflegeprodukte mit Maiskeimöl besitzen reizlindernde Eigenschaften, sie schützen vor äußeren Umwelteinflüssen, stärken den Hydro-Lipid-Mantel der Haut und füllen Fältchen auf.

Maiskeimöl macht die Haut geschmeidig und glatt, sie wird weich und zart, das Hautbild wirkt entspannt und frisch. Unser Maiskeimöl kommt aus kontrolliert biologischem Anbau.

mysalifree Bio-Produkte mit Maiskeimöl

Unser beliebter Lippenbalsam, das nährende Pflegeöl und die reichhaltige Nachtcreme enthalten Maiskeimöl.

Hier unsere mysalifree-Produkte mit hochwertigem Bio-Maiskeimöl:

zu unserem Shop



Fußnoten:

1) Linolsäure: liefert reichlich Feuchtigkeit, wirkt entzündungshemmend, sorgt als Bestandteil von Ceramiden für eine gesunde Hautbarriere und strahlende Haut

2) Vitamin E: natürlicher Konservierer, starkes Anti-Oxidans, liefert Feuchtigkeit in der Hornschicht, stärkt den natürliche Säureschutzmantel der Haut, fördert die Neubildung von Zellen

3) Phytosterole: speichern Feuchtigkeit, unterstützen die Hautbarriere, wirken umweltbedingter Hautalterung entgegen

Fotocredit: fotalia.com, eskay lim

Dienstag, 21. März 2017

So strahlt die Haut im Frühling

Frühlingserwachen für die Haut

Endlich kommt der Frühling mit Sonne, Vogelgezwitscher und sprießendem Grün - und damit ändert sich auch das Pflegebedürfnis unserer Haut. Die Talgdrüsen produzieren wieder mehr schützendes Fett, die lockere Kleidung lässt die Haut besser atmen.

Tipps für strahlend frische Frühlingshaut

Das Allerwichtigste für frische, gesunde und glatte Haut ist jetzt ausreichende Feuchtigkeit. Mit der richtigen Frühlings-Pflege verschwindet der winterliche Grauschleier der Haut und strahlt mit der Sonne um die Wette.

Starte dein Frühlings-Pflegeprogramm mit einem Gesichtsdampfbad – das öffnet die Poren - und mit einem milden Peeling. Es beseitigt raue Stellen und Hornschuppen, fördert die Durchblutung – so ist deine Haut aufnahmebereit für die nachfolgende Pflege.

Peeling zum Selbermachen:
Ganz einfach: mysalifree Pflegeöl mit feinem Zucker vermischen, bis eine zähe Paste entsteht, die sich gut auf die Haut auftragen lässt. Mit dem Peeling sanft das Gesicht einreiben und den restlichen Körper. Alles gut abschwemmen – durch das Öl ist kein Nachcremen nötig, die Haut ist gut versorgt und seidenweich.

Die Gesichts-Pflege auf die Hautbedürfnisse abstimmen

Reichlich Feuchtigkeit ist das A und O im Frühling für jeden Hauttyp. Normale und fettige Haut fühlt sich am wohlsten mit einer leichten, reizarmen Tagescreme; trockene, reife oder gar rissige Haut verlangt nach einer reichhaltigeren Pflegeformel.

mysalifree BIO-Tages- und die reichhaltigere BIO-Nachtcreme mit hochwertigen BIO-Pflanzenölen, Vitaminen und essentiellen Fettsäuren und Wasser stärken die Hautbarriere und sorgen für eine gesunde, glatte und strahlende „Pfirsichhaut“.

Bei ganz besonders empfindlicher Haut empfehlen wir, mit unserem BIO-Pflegeöl zu starten – es kommt völlig ohne Konservierung aus; Reiskeimöl* und Maiskeimöl* sind leichte Öle mit hohem Linolsäuregehalt, reich an natürlichem Vitamin E und Phytosterolen und damit prädestiniert für sensible, trockene, gereizte und barrieregestörte Haut. Sie sorgen für reichlich Feuchtigkeit, wirken beruhigend und machen die Haut geschmeidig und glatt.

Das Pflegeöl zieht rasch ein und hinterlässt keinen Fettfilm auf der Haut.

Die Haut um die Augen ist etwa viermal dünner als die restliche Gesichtshaut und verdient ab dem 30 Lebensjahr besondere Aufmerksamkeit. Unsere BIO-Augencreme mit Reiskeimöl*, Nachtkerzensamen-* und Borretschsamenextrakt* beruhigt und regeneriert die sensible Hautpartie und versorgt sie mit Omega 3- und Omega 6-Säuren. Granatapfelsamenextrakt* schützt vor freien Radikalen und gegen Fältchen. Glyzerin*, Shea-* und Mangobutter* spenden reichlich Feuchtigkeit, Kaffee* stimuliert die Mikrozirkulation und mindert Schwellungen.

Für weiche Lippen

Lippen besitzen keine Talgdrüsen, die vor Feuchtigkeitsverlust schützen. Löse Verhornungen und Hautschüppchen durch ein sanftes Peeling mit einer weichen Zahnbürste. Zum Schutz und zur Versorgung der zarten Lippenhaut mit Feuchtigkeit verwende unseren BIO-Lippenbalsam mit Maiskeimöl, Bienenwachs, Kakaobutter und Vitamin E – mit leichtem, natürlichen Sonnenschutz.

Alle mysalifree Produkte sind sehr sparsam im Verbrauch und bieten einen leichten, natürlichen Lichtschutz durch wertvolle Pflanzenöle, Sheabutter und Vitamin E.



zu unserem Shop



* aus kontrolliert biologischem Anbau

fotocredits:
fotalia, drubig-photo

Dienstag, 14. März 2017

Verträgliche Konservierungsstoffe in Bio- und Naturkosmetik

Sobald Kosmetik Wasser enthält (Cremen, Lotionen, Shampoo etc.) muss sie konserviert werden. Damit wird vermieden, dass ein Produkt nach dem Öffnen Bakterien, Schimmel oder Hefen bildet und so die Gesundheit des Anwenders gefährdet.
Reine Öle und Fette dagegen benötigen keinen Schutz.

In der konventionellen Kosmetik werden z.B. mit Formaldehyden und Parabenen vielfach Stoffe verwendet, denen in Tierversuchen hormonbeeinflussende Wirkungen nachgewiesen wurden [1] und die als krebserregend gelten. [2,3]

Solche Konservierungsmittel sind in zertifizierter Bio- und Naturkosmetik nicht erlaubt. Die strenge Kosmetik-Bio-Zertifizierung unserer mysalifree-Produkte nach dem österreichischen Lebensmittelbuch ÖLMB erlaubt uns genau 5 Konservierungsstoffe. Mit Natrium-Benzoat (INCI: Sodium Benzoate) und Kalium-Sorbat (INCI: Potassium Sorbate) verwenden wir für mysalifree-Produkte milde Konservierer, die ein geringes Allergiepotential aufweisen.

Doch wie alle Konservierungsstoffe können auch sie bei hochsensiblen Personen Reaktionen auslösen. Personen mit Salicylat-Intoleranz sollten beachten, dass Natrium Benzoat und Salicylat eine ähnliche chemische Struktur aufweisen.

Mit unserem Pflegeöl und Lippenbalsam bieten wir aber auch diesen Menschen eine perfekte Alternative: da beide Produkte kein Wasser, dafür reine Fette und Wachse enthalten, entfallen die Konservierer. Zusätzlich schützt der praktische Airless-Dispenser mit seinem System vor Bakterien & Co.
Auch bei unseren anderen Produkten hilft dieses Vakuumsystem, Konservierungsmittel einzusparen.

Konservierungsstoffe in Biokosmetik


Unser Pflegeöl kommt mit folgenden Inhaltsstoffen aus: Maiskeimöl*, Reiskeimöl*, Tocopherol (natürliches Vitamin E), Sojabohnenöl

hergestellt gemäß ÖLMB (österr. Lebensmittelbuch), Bio-Kosmetika
* aus kontrolliert biologischem Anbau

Weitere Infos zum Thema Konservierungsstoffe finden sich auch in diesen beiden Beiträgen
http://blog.mysalifree.com/2015/02/kosmetik-ohne-konservierungsstoffe-gibt.html
http://blog.mysalifree.com/2016/04/konservierung-muss-das-wirklich-sein-es.html


zu unserem Pflegeöl




  1. www.bfr.bund.de/cm/343/verwendung_von_parabenen_in_kosmetischen_mitteln.pdf
  2. www.bfr.bund.de%2Fcm%2F343%2Fparabenhaltige_deodorants_und_die_entstehung_von_brustkrebs.pdf
  3. http://www.bfr.bund.de/cm/343/formaldehyd_in_haarglaettungsmitteln.pdf

Freitag, 20. Januar 2017

10 Tipps für die Hautpflege im Winter

Kälte, Frost, Schnee und eisiger Wind strapazieren die Haut im Winter sehr. Der Wechsel zwischen trockener Heizungsluft in den Räumen und eisigen Temperaturen draußen bedeutet Stress für die Haut und entzieht ihr Feuchtigkeit. Die Selbstregulierung der Haut und die Talgproduktion nehmen durch die Beanspruchung im Winter ab, die Haut ist aufgrund der Kälte weniger durchblutet. Sie wird rissig und spröde, es kommt zu Spannungsgefühl, Schuppenbildung und Juckreiz. Wir haben 10 Tipps für dich, mit der du deine Haut unterstützen kannst.

 

Tipp 1: gut einpacken!

Schütze deine Haut mit Handschuhen, Schal und warmer Kleidung vor der Kälte, wenn du dich im Freien aufhälst.

 

Tipp 2: gesund ernähren!

Iss saisonal und regional und lege Wert auf hochwertige Produkte. Wintergemüse mit seinen wertvollen Nährstoffen trägt zur Erhaltung der Hautfunktion bei.

 

Tipp 3: genug trinken!

Durch trockene Haut können sehr schnell Falten enstehen. Deshalb sollte man auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten, am besten in Form von Wasser oder gesunden, ungesüßten Tees.

 

Tipp 4: Bewegung und Entspannung

Regelmäßiger Sport wie Joggen oder Gymnastik sowie Wechselduschen fördern die Durchblutung der Haut. Auch die Seele muss man mal baumeln lassen, z.B. durch ein gutes Buch, Wellness und genügend Schlaf.

 

Tipp 5: regelmäßig lüften!

Trockene Heizungsluft trocknet die Haut aus. Bei nicht gelüfteten Räumen kann die Luftfeuchtigkeit deutlich abnehmen, was der Haut schadet. Für eine gute Luftfeuchtigkeit in den Räumen ist regelmäßiges Lüften (Stoßlüften!) wichtig und kann durch zusätzliche Luftbefeuchtung unterstützt werden.

 

Tipp 6: nur kurz lauwarm duschen und baden

Heißes und langes Duschen oder Baden trocknet die Haut zusätzlich aus. Deshalb sollte die Temperatur des Badewassers möglichst nicht zu heiß sein.

 

Tipp 7: Eincremen, eincremen, eincremen!

Nach der Reinigung, dem Duschen und dem Baden das Eincremen nicht vergessen! Gute Körperpflegeprodukte wie die mysalifree Körperlotion oder das mysalifree Pflegeöl stellen die Barrierefunktion der Haut wieder her und geben ihr durch wertvolle Inhaltsstoffe ausreichend Fett und Feuchtigkeit zurück.

 

Tipp 8: milde Reinigung

Eine milde, reizarme Reinigung des Gesichts ist eigentlich ganzjährig wichtig. Wir empfehlen dafür die mysalifree Reinigungsmilch, die (wie alle mysalifree Produkte) keinen Alkohol enthält. Als Peeling empfehlen wir einfach nur ein feinkörniges Meersalz, das mit den Fingerspitzen ganz sanft kreisend in die Gesichtshaut einmassiert wird (Augen und Mund aussparen). Anschließend mit lauwarmen Wasser wieder abspülen.

 

Tipp 9: die richtige Gesichtspflege

Für das Gesicht im Winter empfehlen wir die mysalifree Nachtcreme. Wer eher zu fettiger Haut neigt, sollte die leichtere Tagescreme verwenden. Diese Cremes versorgen mit hochwertigen Bio-Ölen und reinen Bio-Fetten wie z.B. Sheabutter die Haut mit ausreichend Fett und Feuchtigkeit für die kalte Jahreszeit.

 

Tipp 10: die Lippen schützen!

Besonders die Lippen sind Wind und Kälte ausgesetzt. Der dünnen Lippenhaut fehlt die grobe Hornschicht und sie besitzt keine eigenen Talg- und Schweißdrüsen. Aus diesem Grund werden die Lippen schnell spröde und müssen vor intensiver Sonneneinstrahlung geschützt werden. Der mysalifree Lippenbalsam mit Bio-Kakaobutter, Bio-Bienenwachs, Vitamin E u.v.m. gibt den Lippen ausreichend Fett und Feuchtigkeit und schützt vor UV-Strahlung.

 

Kommt alle gut durch den Winter mit unseren reizfreien und pflegenden Produkten!

 

zu unserem Shop