Donnerstag, 1. März 2018

Naturkosmetik-Bloggerinnen berichten

Heute: Jenni von "Pretty Green Woman" und die Mittesterinnen Wilma und Isabel über die Gesichtscreme Rich und das Anti-Aging-Pflegeöl

Für die neue Gesichtscreme Rich und das neue Anti Aging Gesichtsöl von mysalifree habe ich vor gut einem Monat Mittester/innen gesucht und gefunden. In den letzten vier Wochen haben nun meine Mittesterinnen Wilma und Isabel und auch ich die neuen Produkte ausgiebig getestet:

Mittesterin Wilma berichtet

Da ich bei Düften sehr empfindlich bin, hätte ich mir die Produkte wahrscheinlich selbst gar nicht gekauft. Denn gerade Vanille und Kokos sind für meine Nase oft viel zu intensiv und künstlich. Umso größer war die Überraschung, denn sowohl das Öl als auch die Creme duften ganz natürlich, zart und leicht nussig nach Kokos.

Die Verpackung empfand ich als sehr praktisch. Ich war u.a. eine Woche in Urlaub und war erfreut, wie leicht, klein und auslaufsicher die Pumpspender für die Reise sind! Während die Creme sich mit dem Spender sehr präzise dosieren lässt, bedarf es bei dem Öl allerdings etwas Übung.

Gesichtscreme Rich mysalifree

Die Creme ist reichhaltig, so dass ich nur für die Nacht etwas Öl im Wangenbereich hinzugegeben habe. Auch zieht die Creme schnell ein, so dass die Haut schön matt aussieht und sich sehr gut für ein nachfolgendes Make up eignet.

Das Gesichtsöl hat mich absolut überzeugt! Obwohl es reichhaltig ist, liegt es nicht schwer auf der Haut. Nach der Anwendung fühlt sich die Haut samtweich an, sogar meine Fältchen sind etwas reduziert. Das Öl ist ein Allrounder: sowohl am Abend als auch morgens geeignet. Da es gut einzieht, ist es genauso gut als Make up-Grundlage geeignet.

Trotz unterschiedlicher Bedingungen (wechselhaftes Wetter im Urlaub mit Wind, Kälte und starker Sonne, nun Schreibtischarbeit) wirkt meine Haut nach zwei Wochen mit Öl und Creme gut genährt und schön feinporig. Meine Rötungen sind etwas zurückgegangen und Schuppen, die ich bei Kälte und Heizungsluft häufig bekomme, sind nicht zu sehen. Ich empfinde diese Pflegeprodukte als sehr hochwertig und kann sie sehr empfehlen, besonders bei trockener Haut und für den anstehenden Winter.

Mittesterin Isabel berichtet

Da ich den Augenbalsam von mysalfree schon verwendet habe und ich es als solides Produkt empfinde, war mysalifree mir schon ein Begriff. Die beiden neuen Produkte habe ich zwei mal täglich angewendet. Beide sind dank des praktischen und hygienischen Pumpspenders leicht zu dosieren.

Gesichtscreme Rich

Die weiße Creme, deren Konsistenz eher etwas fester ist, zieht schnell ein und hinterlässt ein angenehmes Hautgefühl. Anfangs war ich nicht so begeistert, da sie mir nicht so feuchtigkeitsspendend erschien. Nach zwei Tagen habe ich deshalb noch zwei Pumpstöße des Gesichtsöls hinzugefügt. Meine Haut wirkte dadurch gut durchfeuchtet und ich konnte im Anschluss mein Make up auftragen.

Anti-Aging Gesichtsöl

Anti Aging Gesichtöl

Das Gesichtsöl hat für mein Gefühl eine etwas festere Konsistenz. Zuerst habe ich etwas zu viel aufgetragen, so dass das Gesicht sehr glänzte. Je besser das Öl aber eingezogen war, desto weicher fühlte sich die Haut an. Zwei kleine Pumpstöße reichten dann für die abendliche Anwendung völlig aus. Nach einigen Tagen war meine Haut dadurch nach dem Aufwachen noch schön weich und prall.

Fazit

Auch das Öl und die Creme würde ich als solide Produkte bezeichnen, da sie die Haut nicht reizen. Die Creme Rich würde mir auf Dauer als Pflege für die kalte Jahreszeit nicht ausreichen, so dass ich mich für das Anti-Aging-Öl entscheiden würde.

Jenni berichtet

Am Anfang war ich überrascht darüber, dass ich von dem Kokosduft nur so wenig wahrgenommen habe. Als ich dann aber die Anwendung meiner anderen Pflegeprodukte einstellte, hat sich meine Nase scheinbar von deren Beduftung entwöhnt. Inzwischen nehme ich den zart-nussigen Kokosduft sehr gut wahr, vor allem bei der Gesichtscreme Rich. Bei dem Gesichtsöl ist die Kokosnote etwas frischer, weniger nussig. In beiden Fällen kann ich den Duft als sehr angenehm und natürlich bezeichnen.

Ich bin ja bekanntermaßen ein Fan der Verpackung mit Airless Dispensern, denn sie schützen das Produkt vor Sauerstoff und machen es dadurch länger haltbar. Sie laufen nicht aus und die Entnahme ist sehr sauber. Die Dosierung klappt damit sehr genau, für mich reicht bei beiden Produkten ein halber Pumpstoß. Die Creme verwende ich zur Zeit morgens, abends dann noch das Gesichtsöl dazu.

Die Pflegewirkung ist für mich im Moment genau richtig, wirklich toll. Ich könnte mir gut vorstellen, das Öl im Winter zusätzlich morgens zu verwenden oder die Creme damit anzureichern.

Die Gesichtscreme ist reichhaltig, zieht aber schnell und komplett ein und glänzt nicht. Das Anti-Aging-Gesichtsöl war Liebe mit der ersten Anwendung. Ich verwende es sehr sparsam, trotzdem zieht es schnell und rückstandslos ein. Es fühlt sich schön leicht an und meine Haut wirkte nach den fast vier Wochen alleiniger Anwendung gut durchfeuchtet und prall.

Zum Originalbeitrag

fotocredit: Jennifer Moritz










Keine Kommentare:

Kommentar posten

Sagen Sie uns Ihre Meinung!