Biokosmetik Viel mehr als nur natürlich

Für dich als Konsument ist es oft nicht einfach zu unterscheiden: ist ein Produkte echte Biokosmetik oder hat es nur ein „grünes Mascherl“. Ein paar natürliche Zutaten in geringer Konzentration machen noch lange kein Naturprodukt und schon gar kein Bioprodukt.

Leider gibt es im Bereich Kosmetik für Begriffe wie „natürlich“, „Natur“ oder „Bio“ keine europaweite Regelung wie zum Beispiel bei Nahrungsmitteln. Sie können frei benutzt werden, sobald sich ein Hersteller auf einen privatrechtlichen Standard bezieht – solche Standards/Siegel gibt es inzwischen in großer Zahl, gesetzliche Mindestanforderungen fehlen aber.

Österreich ist hier Ausnahme und Vorbild: als erstes Land in der EU reguliert es Natur- und Biokosmetik durch einen gesetzlich basierten und sehr strengen Standard, dem österreichischen Lebensmittelbuch ÖLMB (Codex Austriacus Alimentarius) – ihm sind österreichische Hersteller von Natur- und Biokosmetik verpflichtet. Kurz und gut: in Österreich hergestellte Biokosmetik ist wirklich bio!

Alle unsere Produkte sind biozertifiziert nach den sehr strengen Richtlinien des ÖLMB. Achte auf diese Auslobung, sie garantiert beste Qualität. Unser Anspruch an Verträglichkeit und Nachhaltigkeit geht sogar noch über diesen Standard hinaus.

Anforderungen an Biokosmetik nach ÖLMB Codexkapitel A8, Abschnitt 6 „Biokosmetika“

Basisanforderungen Naturkosmetik

  • Bestehen ausschließlich aus Naturstoffen (pflanzlich, mineralisch, tierisch)
  • Gewinnung erfolgt durch schonende physikalische, enzymatische oder mikrobiologische Methoden (Pressen, Extraktion, Fermentierung...)
  • Ausnahmen bilden Emulgatoren, Tenside, Konservierungsstoffe - sind für ein sicheres Produkt unverzichtbar, können aber nicht nur aus rein physikalisch bearbeiteten Naturstoffen gewonnen werden
  • Freiheit von synthetischen Farb- und Riechstoffen, ethoxilierten Rohstoffen, Silikonen, Paraffinen, Pigmenten
  • Freiheit von UV-Filter, Genmanipulierten Stoffen, Nanopartikel
  • Konservierung: viele Naturstoffe wie z.B. Vitamin E besitzen konservierende Wirkung, schützen aber nicht ausreichend vor mikrobiellen Verderb. Hier ist der Einsatz 6 naturidenter organischer Säuren erlaubt

Zusätzliche Anforderungen Biokosmetik

  • Gemäß ÖLMB muss ein 100% Bioanteil der landwirtschaftlichen Rohstoffe angestrebt, mind. 95% müssen garantiert werden
  • Bezogen auf das Fertigprodukt muss ein bestimmter Gesamtbioanteil eingehalten werden (z.B. 90% bei Ölen, 30% bei wasserhältigen Emulsionen – Wasser kann nicht biozertifiziert werden)
  • Biozertifizierung durch eine akkreditierte österreichische Biokontrollstelle.  Jährlich Überprüfung von Rezeptur, Herstellung und Lagerung
  • Auslobung muss mit dem Hinweis „Hergestellt nach ÖLMB Kapitel A8 Abschnitt Bioskosmetika“ und unter Angabe von Kontrollstellensiegel und –nummer erfolgen
  • Das ÖLMB verknüpft Richtlinien der EU-Bioverordnung für Lebensmittel mit denen für Biokosmetika. Das ist in der EU einzigartig und garantiert höchsten Qualitätsstandard

 

ALLE mysalifree Produkte werden nach den strengen Richtlinien des Österreichischen Lebensmiitelbuchs ÖLMB Codexkapital A8 "Biokosmetik hergestellt. SLK AT-BIO-501