Rezeptur Einzigartige Biopflege für sensible Haut

Die Haut ist mit rund 2m² unser größtes Sinnesorgan, über die Hautbarriere können Wirkstoffe direkt in unseren Körper gelangen. Wie bei Nahrungsmitteln sollte auch bei Kosmetika gelten: möglichst natürlich, möglichst bio, frei von Mineralölen, Nanopartikeln, genmanipulierten Stoffen ...

Inhaltsstoffe, die in Verdacht stehen hautreizend, hormonbeeinflussend oder krebserregend zu wirken, müssen nicht sein. Hierzu gibt es seit Jahren Diskussionen: die eine Seite möchte auf mögliche Gefahren von Kosmetikinhaltsstoffen aufmerksam machen. Die andere Seite argumentiert dagegen und spricht von Panikmache. 
Unser Standpunkt ist: was als gesundheitsschädigend in Diskussion steht und sich vermeiden lässt, hat in unserer Biokosmetik nicht zu suchen.

mysalifree verzichtet bewusst und konsequent auf viele Inhaltsstoffe (auch auf ätherische Öle), die Reaktionen hervorrufen können, wie z.B. Salicylate, Duftstoffe, Farbstoffe und natürlich auf in Diskussion stehende Inhaltsstoffe. Das gebietet allein unsere strenge Biozertifizierung nach österreichischem Lebensmittelbuch.

Bis auf 3 Produkte (Lippenbalsam, Shampoo, Duschgel) sind wir vegan.

Unsere Palette umfasst aktuell 13 Bio-Pflegeprodukte: reizarme Gesichtscremen, Gesichtsöl, Anti-Aging Gesichtsöl, Lippenbalsam, Augencreme, Reinigungsmilch, Körperlotion, Shampoo und Duschgel.

Nachhaltige Wirkstoffe

Unsere Wirkstoffe und Hilfsstoffe wählen wir sorgfältig nach den Aspekten Wirksamkeit, optimale Verträglichkeit und Nachhaltigkeit aus:
  • Alle Rohstoffe stammen von ausgesuchten Lieferanten mit hohen Qualitätsstandards (unser Reis kommt z.B. nicht aus Asien, sondern aus Italien)
  • Alle landwirtschaftlichen Wirkstoffe stammen aus kontrolliert biologischem Anbau
  • Alle Wirkstoffe und Hilfsstoffe sind für zertifizierte Naturkosmetik zugelassen
  • fast alle unsere Öle werden mithilfe der besonders schonenden CO2 Extraktion gewonnen – sie ermöglicht größtmögliche Naturbelassenheit und natürliche Wirksamkeit

Naturbelassene Öle – CO2 extrahiert

Selbst unter den biologischen Ölen gibt es große Qualitätsunterschiede: die Verarbeitung macht den Unterschied. Viele Öle werden raffiniert – das garantiert längere Haltbarkeit, gleichbleibende Qualität, sie sind farb- und geruchlos. Bei naturbelassenen Öle hingegen kann es zu leichten Abweichungen in Farbe und Geruch kommen, das bedeutet aber keinen Qualitätsverlust, im Gegenteil. Nur bei schonender Bearbeitung wie der CO2 Extraktion bleibt das breite Spektrum des Rohstoffs erhalten. Die Natur lässt sich nicht standardisieren.

Konservierung

Obwohl wir unsere Rezepturen und die Produktion so anlegen, dass unsere Produkte möglichst „frisch“ zu Ihnen kommen und nicht lange gelagert werden, braucht auch unsere Kosmetik Konservierung, um eine ausreichende Haltbarkeit zu gewährleisten. Wir setzen dafür möglichst natürliche Komponenten wie Tocopherol (Vitamin E) als natürlichen Schutz vor Oxidation oder pflanzlichen Fettalkohol in hautverträglicher Menge ein. Durch die Verwendung des hygienischen Airless Spenders bei fast allen unsren Produkten, ist es möglich, die Konservierung zu reduzieren.


Wo nötig – das gilt vor allem für wasserhaltige Produkte - verwenden wir die für Biokosmetik zugelassene Benzoesäure und Kaliumsorbat.

Tierversuche 

Selbstverständlich sind wir „tierversuchsfrei“: laut Claimverordnung darf damit schon lange nicht mehr geworben werden, da seit 2013 Tierversuche mit Kosmetika oder deren Bestandteilen EU-weit verboten sind; dasselbe gilt auch für in die EU importierte Produkte.

Frei von tierischen Bestandteilen/Vegan

Immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, auch bei Kosmetikprodukten tierische Inhaltsstoffen zu vermeiden. Vegane Kosmetik verzichtet auf alle Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs, z.B. Hyaluron, Lanolin (Wollfett), Milch, Honig, Bienenwachs... Erlaubt sind ausschließlich Stoffe pflanzlichen, mineralischen oder synthetischen Ursprungs.


Vegan bedeutet aber nicht – wie man vielleicht meint - rein pflanzlich oder „Natur" bzw. "BIO“, weil auch chemische Inhaltsstoffe wie z.B. Parabene, Silikone oder PEG&PPG nicht tierischen Ursprungs erlaubt sind. Die Vegan-Blume der englischen Vegan Society steht für vegane und tierversuchsfreie Produkte. Sie umfasst herkömmliche, aber auch natürliche Kosmetik.


Echte (zertifizierte) Natur- und Biokosmetik wiederum arbeitet gerne mit natürlichen Inhaltsstoffen wie Milch, Wollwachs, Honig oder Bienenwachs. Der Einsatz von Bestandteilen aus toten Wirbeltieren, wie z.B. Frischzellen oder tierische Fette ist hier aber nicht erlaubt. Genauso wenig wie synthetische und bedenkliche Inhaltsstoffe (Parabene, Silikone, Nanomaterial u.v.m.). Es ist also nicht ganz einfach, wenn man gerne zertifizierte Naturkosmetik UND vegane Produkte möchte.

Unsere Produkte sind bis auf 3 (Duschgel/Shampoo und Lippenbalsam) Bio, Vegan, Glutenfrei, Salicylatfrei!